ECE-Helme

Dein Helm ist das Ergebnis modernster Entwicklungs- und Herstellungstechniken

Eine gute Ergonomie, eine windschnittige Formgebung und eine komfortable Innenausstattung machen das Tragen des Helmes auch auf langen Fahrten zum Vergnügen.

Damit du lange Freude an deinem neuen Helm hast und diesen stets sachgemäß verwendest, lese diese Gebrauchsanweisung bitte aufmerksam durch und bewahre diese für späteres Nachschlagen sorgfältig auf.

Halte dich bitte unbedingt an alle Anweisungen – deine Sicherheit im Straßenverkehr hängt davon ab und diese liegt uns besonders am Herzen! 


Bestimmen der Kopfgröße

Nehme dir ausreichend Zeit für den Kauf eines neuen Helmes. Lasse dich von deinem Verkäufer ausführlich beraten. Vor dem Kauf muss der Helm grundsätzlich von der Person, die diesen später tragen soll, aufprobiert werden.

Zur Auswahl des richtigen Helmes bestimme zunächst deine Helmgröße. Stelle dazu deinen Kopfumfang mit einem Bandmaß gemäß der folgenden Zeichnung fest.

Messe den breitesten Bereich deines Oberkopfes, und lege das Maßband rechtwinklig zur vertikalen Mittelachse um den Kopf.

Unisex-Größen
Kopfumfang  Größe Kopfumfang  Größe
49/50 cmXXXS 57/58 cmM
51/52 cmXXS 59/60 cmL
53/54 cmXS 61/62 cmXL
55/56 cmS 63/64 cmXXL
Kindergrößen
Kopfumfang  Größe
50 cmXXS
51 cmXS
52 cmS
53 cmL
54 cmM

Ermittelte Helmgröße prüfen

Prüfe nun, ob die ermittelte Helmgröße passt. Der Helm muss fest sitzen und soll dennoch angenehmen zu tragen sein. Stelle bei jeder Anprobe eines Helmes dessen Kinnriemen individuell auf deine Bedürfnisse ein und verschließe diesen. Achte besonders auf folgendes:

  • Der Helm darf sich beim Kopfschütteln nicht bewegen (dann ist dieser zu groß gewählt). Wenn du den Helm mit den Händen hin und her oder rauf und runter bewegst, solltest du sogar fühlen, wie deine Kopfhaut mitbewegt wird.
  • Greife den Helm vorn im Kinnbereich und versuche ihn nach hinten über den Kopf zu ziehen. Gelingt dies, ist der Helm zu groß oder der Kinnriemen ist nicht gut eingestellt. Wiederhole diesen Test, indem du den Helm im Nacken greifst und versuchst, ihn nach vorn über den Kopf zu ziehen – auch dies darf nicht möglich sein. Die Polsterung soll straff, aber ohne zu drücken am Kopf anliegen.
  • Der Helm darf keine Druckstellen verursachen (dann ist dieser zu klein gewählt).
  • Der Kinnriemen darf nicht am Kehlkopf drücken.
  • Imitiere die Sitzhaltung auf dem Motorrad. Die Visierkante darf dein Blickfeld nicht stören.
  • Wenn du beim Fahren eine Brille trägst, prüfe, ob du die Brille durch die Visieröffnung aufsetzen kannst. Prüfe ebenfalls, ob du die Brille auch bei geschlossenem Visier tragen kannst. Diese darf nicht gegen die Innenseite des Visiers stoßen.

Die Firma Detlev Louis Motorrad-Vertriebsgesellschaft mbH bietet seit vielen Jahren die Möglichkeit an, den Helm mit Geld-zurück-Garantie 24 Stunden Probe zu tragen. Nutze diesen kostenlosen Service!

Louis 24h Helm-Probefahrt
Louis 24h Helm-Probefahrt

Einen Helm zu finden, der richtig gut passt, ist nicht immer einfach. Die gute Louis Beratung hilft dir dabei. Aber am sichersten fährst du aber mit einem ausgiebigen Selbstversuch.

Deshalb kannst du bei uns deinen Wunschhelm kaufen und gleich den 24-Stunden-Test machen. Und wenn der Helm dich doch nicht glücklich macht, bringst du uns den einfach wieder – natürlich unbeschädigt, ohne Gebrauchsspuren wie Haargel oder Schminke und mit Kaufbeleg.

Deine Vorteile auf einen Blick:

  • Keine dauerhaftes unangenehmes Drücken – mehr Fahrspaß
  • Keine Fehlkäufe – immer gut ausgestattet

Dieses Angebot gilt in allen Filialen Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden.

Sprich bei Interesse oder Fragen dazu einfach in der Filiale das Louis Service Team an!

Allgemeines

Allgemeine Hinweise zum Tragen eines Helmes beim Führen eines Fahrzeugs

Dieser Helm ist auf die Bedürfnisse des Motorradfahrers abgestimmt. Verwende den Helm deshalb ausschließlich beim Führen von Zweirädern, Quads/ATVs und Trikes.

  • Halte den Helm von Wärmequellen (z.B. Auspuffrohre) fern. Bewahre den Helm nicht im Freien oder hinter Glas (z.B. Autofenster) in der prallen Sonne auf. Dieses kann das Material schädigen.
  • Überprüfe vor jeder Fahrt den ordnungsgemäßen Zustand deines Helmes und setze auf keinen Fall einen beschädigten Helm auf.
  • Vor Antritt der Fahrt überprüfe den korrekten Sitz des Helmes sowie die Weiteneinstellung und den Verschluss des Kinnriemens. Es dürfen keine Beeinträchtigungen beim Atmen und Schlucken auftreten, jedoch muss der Kinnriemen fest anliegen. Fahre niemals mit offenem Kinnriemen, öffne diesen nicht während der Fahrt.
  • Lasse dich nicht von kurzen Strecken oder geringer Geschwindigkeit dazu verleiten, auf den Schutz des Helmes zu verzichten. Transportiere deinen Helm bei der Fahrt niemals am Arm, dies kann bei einem Unfall zusätzliche Verletzungen verursachen.
  • Fahre beim Klapphelm niemals mit geöffneter Kinnklappe – dies setzt die Schutzwirkung des Helmes herab. Zusätzlich kann dabei der Klappmechanismus beschädigt werden.
  • Nutze beim offenen Helm (Jet-, Policehelm) grundsätzlich eine Schutzbrille (Motorradbrille).
  • Das Fahren mit geöffnetem Visier oder ohne Schutzbrille (Motorradbrille) bei einem Helm ohne Visier (z.B. Jet-Helm) kann Schäden an deinen Augen und deinem Gesicht durch Steine, Staub, Insekten und andere herumfliegende Teile zur Folge haben. Beim Fahren mit geöffnetem Visier kann das Visier abreißen oder Visier und Visiermechaniken können irreparabel beschädigt werden.
  • Fahre niemals mit einem zerkratzten oder blinden Visier und wechsel ein beschädigtes oder zerkratztes Visier umgehend aus. Gefährde weder andere Verkehrsteilnehmer noch dich selbst und fahre bei Dämmerung und in der Nacht nie mit einem getönten und/oder verspiegelten Visier.

Tipp: Auf Urlaubstouren empfehlen wir die Mitnahme eines Ersatzvisiers. Dieses kannst du in einer Louis Filiale oder im Louis Onlineshop erwerben.

Pflege des Helmes

Moderne Pflegemittel helfen dir, den Motorradhelm ohne große Mühe in gutem Zustand zu erhalten und dessen Nutzwert zu optimieren. Für eine schonende, wirksame Pflege empfehlen wir dir besonders die Produktpalette der Marke Procycle. Procycle Helmpflegeprodukte sind speziell auf die Anforderungen deines Motorradhelmes abgestimmt.

Reinigung der Außenschale und der Polster

Insektenreste und anderen festhaftenden Schmutz auf der Helmschale kannst du mit Wasser und Seife nur mühsam und oft unzureichend entfernen. Schnell, gründlich und Material schonend geht dieses mit einem speziellen Helm- und Visierreiniger von Procycle. Zum Trockenwischen empfiehlt sich ein kratz- und fusselfreies Procycle Microfasertuch, welches durch seine spezielle Materialstruktur Verschmutzungen besonders leicht und gründlich beseitigt.

Mit dem Procycle Helmpolsterreiniger beseitigst du Schweiß, Hautfett und andere Verschmutzungen aus dem Innenfutter. Durch das Reinigen des Futters wirkt dieses Mittel zudem antibakteriell.

Tipp: Nehme die Innenreinigung abends vor. Öffne das Visier und sprühe das Polster ein. Nach 10 Minuten wischst du mit dem Procycle Microfasertuch das Polster aus. Danach lüftest und trocknest du den Helm mit offenem Visier über Nacht.

Wird der Helm nahezu täglich getragen, reinige das Innenfutter mindestens einmal im Monat.

Reinigung und Pflege des Visiers

Um es lange in einwandfreiem Zustand zu erhalten, sollte das Visier stets besonders behutsam behandelt werden (auch wenn es kratzfest ist). Verwende daher zum Reinigen ausschließlich ein weiches, sauberes, fusselfreies Microfasertuch. Vermeide starkes Rubbeln und Reiben. Verunreinigungen werden in warmer Seifenlauge eingeweicht und abgewischt. Starke Verunreinigungen z.B. durch anhaftende Insekten werden mit Procycle Helm- und Visierreiniger entfernt. Das gereinigte Visier kann außen mit einem Procycle Antiregen-Spray nachbehandelt werden, um bei Regenfahrten klare Sicht zu gewähren. Standard-Visiere ohne Antifog-Beschichtung oder Pinlock-Innenscheibe (beachte die Vorgaben beim Visier) können innen zusätzlich mit einem Procycle Antibeschlag-Spray behandelt oder mit einer speziellen Antibeschlagfolie für Motorradhelme ausgerüstet werden. Beides verbessert deine Sicht im Straßenverkehr und minimiert dadurch mögliche Unfallrisiken. Beachte unbedingt die Anwendungs- und Sicherheitshinweise der Produkte.

Achtung

Beschlaghemmende Visiere dürfen von innen nicht mit Seifenlauge, Visierreiniger, Antibeschlagspray oder sonstigen Chemikalien behandelt werden, da dies die empfindliche Antibeschlag-Beschichtung zerstören kann. Sie werden von innen vorsichtig mit klarem, warmen Wasser gereinigt. Nach einer Reinigung oder nach längeren Regenfahrten benötigt die beschlaghemmende Beschichtung einige Zeit, um wieder vollständig aktiv zu werden. Trockenes, luftiges Lagern beschleunigt die Reaktivierung. Verspiegelte Visiere dürfen von außen nicht mit Seifenlauge, Visierreiniger oder sonstigen Chemikalien behandelt werden – hier ebenfalls nur mit klarem, warmen Wasser reinigen. Verwende niemals Benzin, Lösungsmittel, Bremsenreiniger, Fensterreiniger, scheuernde Haushaltsmittel oder sonstige chemische Substanzen zur Reinigung des Helmes oder des Visiers. Dieses kann deinen Helm irreparabel schädigen und dessen Schutzwirkung beeinträchtigen.

Nicht vergessen: Helme aus Thermoplastwerkstoffen wie ABS oder Polycarbonat sind empfindlich gegen Lösungsmittel. Da viele Aufkleber Lösungsmittel enthalten, darf ein Polycarbonat- oder ABS-Helm nicht mit Aufklebern versehen oder überlackiert werden. Lege deinen Helm immer sorgsam ab. Auf der Außenschale abgelegte Helme verkratzen schnell. Dauerhafte, starke Sonneneinstrahlung führt insbesondere bei Polycarbonathelmen über längere Zeit zum Verspröden des Materials. Schütze deshalb deinen Helm vor Sonne, wenn dieser nicht getragen wird. Verwahre den Helm z.B. in einem Helmbeutel. Für den Transport des Helmes, z.B. auf Reisen, empfehlen wir dir eine stabile, gepolsterte Helmtasche.

ECE Prüfnorm und Verwendung / Sicherheitshinweise

Dein Motorradhelm wurde entsprechend der europäischen Prüfnorm für Motorradhelme ECE entwickelt, geprüft und zugelassen. Er darf nur in Ländern eingesetzt werden, in denen die europäische ECE Prüfnorm Gültigkeit besitzt. Ein nach ECE geprüfter Helm entspricht z.B. nicht den US-amerikanischen oder kanadischen Vorschriften und berechtigt in diesen Ländern im Schadensfalle nicht zur gerichtlichen Geltendmachung von etwaigen Ersatzansprüchen. Informiere dich bitte stets selbst über die Gesetzeslage des jeweiligen Landes, in dem du den Helm verwenden möchtest.

Der vorliegende Helm ist eine Schutzeinrichtung, die es ermöglicht, bei einem Unfall Kopfverletzungen und -schäden zu begrenzen. Da er der ECE Prüfnorm entspricht, erfüllt er einen Sicherheitsstandard, der in Europa staatliche Anerkennung genießt. Dennoch vermag er allein es nicht, das Risiko schwerer Verletzungen bei einem Unfall auszuschließen. Bewege dein Fahrzeug daher stets sicherheitsbewusst, vorausschauend und defensiv! Jede Veränderung oder Beschädigung führt zum Erlöschen der ECE-Prüfung des Helmes. Montiere daher stets nur Originalersatzteile, die für dein Helmmodell eigens vorgesehen sind. Gehe beim Visierwechsel genau nach den Hinweisen in der beigelegten Anleitung vor. Nehme niemals eigenmächtig Veränderungen am Helm vor, die vom Hersteller nicht vorgesehen wurden – egal welcher Art (z.B. Bohren oder Schneiden von Löchern, Überlackieren der Schale, Verändern der Innenschale, der Polsterung, des Kinnriemens, des Helmschlosses etc.). Dies führt nicht nur zum Erlöschen der ECE, sondern auch zum Erlöschen der Gewährleistung durch den Hersteller. Verwende keine Tönungsfolien an deinem Visier, dies führt ebenso zum Erlöschen der ECE deines Helmes. Nutze und pflege deinen Helm gemäß dieser Gebrauchsanweisung – unsachgemäße Behandlung kann die Sicherheit des Helmes herabsetzen, die ECE außer Kraft setzen, bzw. den Helm unbrauchbar machen.

Nach einem Sturz, nach Gewalteinwirkung oder einem unbeabsichtigten Fall kann der Helm in seiner inneren und/oder äußeren Struktur verändert sein, sodass er keine volle Schutzwirkung mehr gewährt. Strukturveränderungen und Schäden sind nicht immer äußerlich sichtbar. Tausche den Helm nach einem solchen Ereignis daher grundsätzlich aus, damit deine Sicherheit beim Fahren niemals in Zweifel steht. Mache ausrangierte Helme unbrauchbar und übergebe diese zur Entsorgung an deinen Fachhändler oder an eine Recycling-Einrichtung.

Kontakt

Bei Fragen zum Produkt und/oder dieser Anleitung kontaktiere vor dem ersten Gebrauch des Produktes unser Servicecenter unter der E-Mail: service@louis.de. Wir helfen dir schnell weiter. So gewährleisten wir gemeinsam, dass das Produkt korrekt benutzt wird.