Produktbewertung für Caberg Duke II Legend Klapphelm

Bewertung: 4.05 von 5 101

4.05 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Preis-Leistung ok.

Erstellt am 10.05.2018 19:49 Uhr

Helm passt , alles gut, aber erhebliche Windgeräusche.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
30.04.2018

Guter Helm

Erstellt am 30.11.2017 14:08 Uhr

Fällt zu groß aus. Kinnspitze stößt im Helm bei Fahrt durch den Winddruck an. Wird auf längeren Strecken sicher unangenehm.
Das Visier ist bei der Anbringung sehr frickelig und man muss viel Gelduld und etwas Fingerspitzengefühl aufbringen.
Helm ist durchschnittlich laut. Getestet aber nur bis 160 auf meinem Naked.
Der Sonderpreis von knapp 140 € ist allerdings unschlagbar.
Alles in Allem aber eine Empfehlung wert.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
18.11.2017

Guter Helm mit kleiner Schwäche

Erstellt am 05.11.2017 20:12 Uhr

Habe den Helm nach mehreren Anproben verschiedener Marken ausgewählt, da er für mich das beste Preis/Leistungsverhältnis hatte. PINLOCK funktioniert sehr gut, kein Beschlagen des Visiers (auch bei schlechtem Wetter). Das Innenfutter ist angenehm auf der Haut, trotzdem trage ich wegen des möglichen Schwitzen eine Louis-Universalsturmhaube.

Einziges Manko: Wie bereits von anderen beschrieben berührt das Kinn den Helmrand (trotz Aussparung), sodass am Anfang etwas "Platzangst" aufkommt.
Daher nur 4 Sterne. Ansonsten TOP !! Klare Empfehlung !!

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
06.09.2017

Ordnung ist das halbe Leben

Erstellt am 29.09.2017 18:43 Uhr

So. Heute auf nach Trier einen neuen Caberg kaufen. Den letzten gekauft letztes Jahr im Juni. Die Bewertung ist auch noch online. Bevor ich dann den erschwerlichen Weg nach Trier in Kauf nehme, schaue ich gerne im Internet nach, ob die gewünschten Sachen auch verfügbar sind. Da ich noch nicht ganz schlüssig war, schaute ich auch nach z.B. Helmen von Nolan. Da war laut Filialabfrage aber in der Größe M so gut wie nix verfügbar. Also doch ein Caberg. Nix wie hin. Um so größer die Überraschung im Shop. Auch von Nolan alle Helme in allen Größen in den Regalen. Also doch ein Nolan. Ich entschied mich für einen N104. 70 Euro teurer als der Caberg und kein Pinlock. Na...egal. Ab an die Technik-Theke um ein Pinlock einbauen zu lassen. Und dann......Pinlock müsste laut Computer da sein, ist aber nicht zu finden im Lager. Bitte????? Na ja. Pinlock für N90 hat er gefunden. Also zurück zu den Helmen. N90 gesucht, gefunden, aber eigentlich wollte ich den ja gar nicht. Also doch den Duke II. Und sogar 100 Euro gespart, da er erstens billiger ist und zweitens das Pinlock schon dabei ist. Das der Helm super ist, steht auch schon in der ersten Bewertung. Da gibt es gar nix zu meckern. Aber bitte, bitte, lasst eure Trierer Filiale mal aufräumen. Da rennen so viele nette Leute rum. Das muss doch machbar sein. Gruß Ralf

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
29.09.2017

Caberg Duke ll

Erstellt am 31.05.2017 16:47 Uhr

Helm sieht erstmal richtig gut aus. Finde ich. Er lässt sich leicht aufsetzen. Besonders wichtig für mich als Brillenträger. Er ist auch nicht so schwer wie mein alter Schuberth Conzept. Gut auch das mitgelieferte Pinlook. Von Windgeräusch ist er auch recht gut. Mehr kann ich nicht sagen da ich noch nicht lange damit unterwegs bin. Bin aber vollauf zufrieden mit dem Duke. Das Preis- Leistungsverhältnis ist ganz OK. Habe mir noch ein Freecomsystem einbauen lassen, bin mal gespannt

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
24.05.2017

prima für den Preis

Erstellt am 11.05.2017 16:58 Uhr

Nachdem ich mich jahrelang mit einem Schuberth C3 herumgeärgert habe, wollte ich was anderes.
Einen Caberg V2R hate ich bereits als Zweithelm (der ist nicht zum Klappen) und ganz zufrieden damit. Deshalb mal den Duke probiert...

Damit bin ich recht zufrieden, er ist für mich zumindest deutlich besser als der maßlos überteuerte Schuberth C3.

Mein Hauptkritikpunkt am Duke: er ist bei höhreren Geschwindigkeiten relativ laut (hinter der Vollverkleidung einer K100RS).

Ansonsten:
- anfangs kam mir der Platz zwischen Kinn und Helm recht eng vor. Aber entweder ist es besser geworden, oder ich habe mich einfach dran gewöhnt.
- Das Öffnen ist etwas umständlich mit dem Druckknopf vorne mittig
- angenehm leicht
- Sichtfeld gut (m.E. besser als beim C3, da fehlt mir immer oben etwas und der Rand vom Pinlock ist mir immer im Weg)
- vollkommen problemlos Scala Rider Q3 eingebaut (für die Lautsprecher die Polster um den Riemen herausgenommen und von unten einen Schlitz eingeschnitten, dort die Lautpsrecher reingeschoben und wieder zusammengebaut; für das Mikrofon ist netterweise eine Aussparung im Kinnbereich, Kabel für das Mikro musste ich etwas verlängern wie bei jedem Klapphelm)
- bisher immer wasserdicht geblieben bei Regen (im Gegensatz zum C3)
- Innenpolster leicht rausnehmbar zum Waschen, sieht nach ein paarmal rausnehmen noch solider als beim C3 - da traue ich mich es nicht mehr anzufassen
- wesentlich erträglichere Preise für Visier und Pinlock als bei Schuberth


Unterm Strich mehr Helm für deutlich weniger Geld.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:

Top Helm zu gutem Preis

Erstellt am 01.05.2017 01:29 Uhr

Am Freitag erhalten und am Samstag mit einer Italienfahrt testgefahren.
800 Km hin und zurück. Bin begeistert. Sitze auf einer BMW LT hinter grossem Windschild, deshalb sind Windgeräusche für mich kein Kriterium. Hingegen Komfort und Sicherheit umso mehr. Der Helm drückt nicht trotz Brille. Design super, einzig die Kopfbelüftung könnte etwas stärker sein. Preis Leistung top.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
24.04.2017

besser als erwartet

Erstellt am 21.04.2017 23:05 Uhr

Als Zweit, und/oder Ersatzhelm gekauft nun als Haupthelm genutzt,
denn er ist aerodynamisch besser als gedacht, hält ordentlich dicht, ist in der Handhabung und Bedienung gut, lässt sich an meinem Moped (Z1000sx)
mit wenig Zugluft auch bei leicht geöffnetem Visier fahren.
Für volle fünf Sterne ist er mir noch einen Tick zu laut, wenn auch seine Lautstärke
im Bereich guter Durchschnitt liegt (Landstraße geht einwandfrei ohne Gehörschutz). Hier und da ein Grat (Kinnbereich)erinnert daran, einen eher billigen Helm zu haben, jedoch liegen solche Verarbeitungsschwächen nirgendwo im Körperkontaktbereich, ferner wirkt das Gesamtkonstrukt solide, Schließmechanismuß klackt ordentlich, auch verspannt sich der Klappteil nicht so leicht, wie beispilsweise beim deutlich teureren C3pro. Letzteren besitze ich ebenfalls. Zu erwähnen ist noch, ich trage eine Brille, welche trotz nicht vorhandener (oder von mir nicht entdeckter) Brillenkanäle im Helm genutzt werden kann, bzw. ich kann die Brille auch aufgesetzt lassen, wenn ich den geöffneten Helm im richtigen Winkel über den Kopf streife. Top.
Zu den Wingeräuschen möchte ich noch erwähnen, es traten bei mir keinerlei Pfeifgeräusche o.ä. auf, lediglich "typische" die ich ähnlich von nahezu jedem Helm kenne, in einem eher unteren und gut erträglichen Frequenzbereich. Dies galt sowohl bei Scheibenstellung (Windschild) flach, als auch mitte.
Auf solche Windschild-Änderungen reagiert mein C3pro wesentlich empfindlicher.
Letzterer ist frei angeströmt bei idealer Kopfhaltung zwar etwas leiser als der DukeII, jedoch wird der C3pro nahezu schlagartig unangenehm, wenn er irgendo in wirbelnde Bereiche (z.B. durch höher gestelltes Windschild) kommt. Da ist der DukeII erheblich gelassener gegenüber Strömungsveränderungen.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
16.04.2017

Gerd Schwarz

Erstellt am 21.03.2017 11:56 Uhr

Helm entspricht meinen vorstellungen, Funktion und Tragekomfor ist gut.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
13.03.2017

4 Sterne

Erstellt am 01.03.2017 12:48 Uhr

der Helm ist super und passt genau, für einen Klapphelm ist dieser vom Gewicht her auch wirklich sehr angenehm zu tragen und sieht dazu auch noch wirklich stylisch aus. Einziger Kritikpunkt ist der Taster um den Helm aufzuklappen. Bei diesem Helm ist der Taster vorne und um ihn zu betätigen muss man direkt von vorne gegen den Helm drücken und mit der zweiten Hand das Kinnteil hochklappen, was doch etwas umständlich und unangenehm ist. Zum öffnen benötige ich somit beide Hände. Andere Helme haben diese Taste unterhalb des Kinnteils und lassen sich leichter und mit nur einer Hand betätigen.
Alles in allem kann ich den Helm aber empfehlen und vergebe 4 Punkte

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
15.02.2017