Produktbewertung für Castrol Grand Prix Motorenöl SAE 10W-40 Louis Edition, HC-Synthese, 4 Liter

Bewertung: 4.1 von 5 107

4.1 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Einfüllhilfe ?

Erstellt am 30.04.2018 19:07 Uhr

Da das Öl recht teuer ist war ich von der , wie in der Produktbeschreibung erwähnten Einfüllhilfe die nicht vorhanden war enttäuscht. Zitat: "Gut zu wissen:
Alle Castrol-Kunststoffgebinde haben integrierte Ausgießhilfen für ein sauberes Befüllen. Damit geht nichts daneben!". Selbst die billigsten Ölkanister haben diese Gummitüllen zum herausziehen. Hier : Fehlanzeige. Deckel abschrauben und das obligatorische Silberpapier...das war´s. Ohne Trichter gäbe es ne riesen Sauerei. Desweiteren ist mir aufgefallen das der Kanister mit 4 Liter befüllt sein sollte. Meine Maschine bekommt 3,8 Liter. Nachdem ich den kompletten Kanister eingefüllt hatte fehlten immer noch gut 0,3 Liter. Da ich hier aber nicht mit geeichten Meßhilfen gearbeitet habe fließt das nicht mit in die Bewertung. 2 Sterne Abzug für die billige Verpackung ohne jegliche Einfüllhilfe obwohl laut Produktbeschreibung versprochen.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
24.04.2018

Erschwerter Gangwechsel

Erstellt am 06.02.2017 12:25 Uhr

Hab das Öl bei 2 Motorräder drinnen: CBF600 und Z1000SX

Bei beiden habe ich das gleiche "Problem".
Wenn der Motor/Öl kalt ist, hüpfen die Gänge schwer, Neutral zu erreichen ist fast unmöglich (hüpft immer drüber).

Im warmen Zustand gehts.
Kupplung ist sauber eingestellt, sonst hätte ich das Problem im Warmen auch.

Habe dann auf 5W30 von Castrol umgeölt, dann funktioniert alles prächtig.
Vermutlich weil es im kalten Zustand etwas flüssiger ist als ein 10W40.

Fahr jetzt nur mehr mit 5W30 - läuft sauber.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:

gemischte Gefühle

Erstellt am 18.05.2015 11:55 Uhr

habe das Öl für meine GSX 600 F GN72B BJ.95 gekauft.
Postiv, die Gänge haben sich noch nie so schön und Butterweich schalten lassen.
Negativ, die Kupplung rutscht extrem durch, wenn ich zügig beschleunigen will. Kalt mehr als Warmgefahren, nach 80 KM Autobahn, war es nicht mehr so extrem aber noch da.
Nun weiß ich nicht, ob ich einfach einen zweiten Ölwechsel machen kann und Mineralisches einfüllen, oder ob es sich von alleine gibt.
Bis bisher ca 400km mit dem öl gefahren.
Hatte vorher welches von der Tanke drinnen, war aber auch teilsyntetisch. Wenn Kupplung gereinigt werden muss, lege ich mir die Karten, das hieße Werkstatt.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

wenn Ihr Bike 20 Jahre alt ist, sollten Sie einmal daran denken, die Kupplungsdruckfedern zu wechseln, denn diese setzen sich unabhängig von der Kilometerlaufleistung und bringen mit den Jahren einfach nicht mehr den nötigen Andruck.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
11.05.2015

Nicht sehr haltbar

Erstellt am 02.11.2014 18:48 Uhr

Ich kaufte dieses Öl weil ich dachte es ist fast das gleiche wie das Power 1 10w 40.
Da habe ich mich anscheinend getäuscht, in meiner FZ8 ließen sich nach 2000 km die Gänge nach dem erreichen der Betriebstemperatur nur noch sehr schlecht schalten.
Also wechselte ich wieder auf das Power 1 und dieses verrichtet seinen Dienst seit über 5000 km ohne Beanstandungen, auch bei höheren Temperaturen.

3 Sterne bekommt das Öl weil es komischer Weise in der FZ6 keine Probleme macht.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

bitte senden Sie uns eine Probe des fraglichen Öls ein, damit wir sie vom Hersteller überprüfen lassen können. Wir schreiben Ihnen das Ölgebinde dann gern gut.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
20.11.2013

Es gibt definitiv bessere Öle

Erstellt am 07.06.2013 22:09 Uhr

Hatte das Öl in meiner damaligen Suzuki Bandit 650 zwei mal eingesetzt und war jedes Mal wieder ein wenig enttäuscht.
Die komisch/schöne rote Farbe wich schon nach ca. 1000km dem typischen Ölbraun. Zudem fand ich damit die Schaltung etwas hakelig und hatte auch den Verdacht die Kupplung würde beim Kuppeln bei hohen Drehzahlen minimal rutschen.
Bin dann umgestiegen auf die Louis Hausmarke 10W-40 und war mit der vollauf zufrieden.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
02.02.2011

Ein Versuch wert

Erstellt am 07.05.2013 07:46 Uhr


Habe das Öl seit ca. 1000km drin in meiner GSX-R 1000 K7.
Das Getriebe schaltet gefühlt schlechter als mit Öl das von den
Spezifikationen gleich ist (teilsynthese 10w40 Jaso MA). Speziell
bei sehr warmem Motor ist das Getriebe hakelig. Das geht so weit,
daß ich vor der Ampel Neutral nicht reinbekommen. Hatte ich vorher
mit der Louis Hausmarke nicht.

Vg Bernd

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
27.04.2013