Produktbewertung für Cobrra Nemo 2 Kettenöler

89 Bewertungen

Nemo der Zweite

nach dem sich mein erster Nemo nach 45000 Kilometern verabschiedet hat, warum auch immer, wollte ich wieder einen. Der wurde auch schnell geliefert wie immer. Leider ölte dieser ca. 9-10 Minuten die Kette, nach dem abstellen des Bikes dann auch den Büroparkplatz und den heimischen Hof sowie die Garage voll. Nach dem ich das schriftlich beim Technik Support moniert hatte, gab es eine Antwort, die ich mich nicht traue hier wieder zu geben. Nachdem ich dann mit der Kundenberatung telefoniert habe, wurde mir sofort ein neuer geschickt mit Retourenschein für den alten.
Erfreulich ist hierbei die Kundenorietierung und das schnelle handeln der Mitarbeiterin in meinem Sinne. Ein großes Lob an dieser Stelle. Mittlerweile ist der neue Nemo installiert, ölt ca. 3 Minuten die Kette und tropft sonst nicht. Grüße an den technischen Support.

Erstellt am: 16.06.2021
Kaufdatum: 25.05.2021

Top

Habe den Kettenöler an meiner ZH2 angebaut. Ca 1,5 std gebraucht. Seitdem ca 1000 km gefahren. Kette gut geschmiert. Sehr zu empfehlen.

Erstellt am: 10.06.2021
Kaufdatum: 01.05.2021

Super einfach zu montieren!

Habe den Artikel zusammen mit einer Universal Lenkerklemme am Rahmen der Duke befestigt, hat Super geklappt und fällt nach der Installation auch nicht auf am Mopped. Durch die etwas aufwendigere Leitungsverlegung hab ich 2 Stunden gebraucht. Das befüllen und die erste Nutzung war auch ohne Probleme gewesen.
Wichtig ist nur wie einige davor auch schon geschrieben haben, das man nach der 90 Grad Drehung wieder etwas zurück drehen muss, das nichts nachläuft. Wie er sich auf einer längeren Tour macht, wird sich noch zeigen.
Hatte lange überlegt ob ich mir den Cobbra anschaffen soll, ist aber bestimmt wenn man nicht selbst so oft per Hand ölen möchte die günstigste Lösung. Ich nehme das normale Getriebeöl zum befüllen. Bisher sind der Behälter und die Anschlüsse alle noch dicht, der Öler selbst sieht auch sehr hochwertig gefertigt aus.

Erstellt am: 03.06.2021
Kaufdatum: 31.05.2021

Guter Öler, emfpehlenswert, nur zu wenig Haltewinkel, 90° wäre gut

Hinweis
Wegen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen mussten wir leider Teile dieser Bewertung entfernen.

Der Öler funktioniert tadellos, habe ihn am Lenker an der unten sitzenden Kontermutter der Schraube vom Kupplungshebel an einer BMW F850GS befestigt.
Es wären etwas längere gerade Halterungen nicht schlecht, bzw. ein 90° Winkel, so einen habe ich eingebaut.
Betreibe den Öler mit Getriebeöl SAE 80 - 90.
XXXXXX XXX XXXXXXXX XXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Erstellt am: 25.05.2021
Kaufdatum: 17.05.2021

Einbau etwas Tricky

Kam heute an und natürlich gleich angebaut. Das mit den Kabelbindern funzt bei der Firblade überhaupt gar nicht. Die Schwinge ist zu breit und da funzen die Kabelbinder nicht. Der angebrachte Kleber hält leider auch nicht. Habe mir dann eine Halterung für die hinterer Ständeraufnahme gebastelt, da ich einen Constand besitze und den nicht benötige. Die innere Schlauchführung nach aussen gelegt und fertig. Den Öler habe ich vorne am Motorblock befestigt. Öl eingefüllt und voll zufrieden. Kette wird ca. 2 min geölt und ist komplett feucht. So wie es nun Aussieht jede Tankfüllung ( ca. 300 km ) um 90 grad drehen und losfahren. Hoffe das ich mir die lästige Kettenreinigung und das schmieren jetzt spare.

Erstellt am: 05.05.2021
Kaufdatum: 30.04.2021

Einfache Schmierung ist damit noch einfacher...

Gleich zu erst: Fett vs. Öl.
Fett klebt mehr, Öl schmiert mehr. Will damit sagen: Fett geschmierte Ketten brauchen eine höhere Motorkraft als Öl geschmierte Ketten - das merkt man gleich, wenn man seine eigene Maschine rangiert. Wegfahren ist damit um eine ganze Ecke leichter geworden; wenn man nur mit der Kupplung losstartet ohne Zusatzgas. Heißt also auch: geringerer Treibstoffverbrauch.
Die Reinigung der Kette ist leichter als mit Fett.

Der Nemo2 ist im groben nur ein Behälter fürs Öl, in einem Doppel-Kammersystem gepackt.
Die Klebestreifen, den Alu-Schlauch-Knicker und diese Alu-Schlauch-Halter-Dings hab ich gar nicht erst verbaut. Mein erster Versuch war lediglich direkt über der Kette auf dem Lasttrum das Öl tropfen zu lassen. Überschüssiges Öl schleudert die Kette über das Antriebsritzel in die Kunststoff-Schale um das Ritzel. Heißt aber auch: Alle 2000-3000km da mal reinschauen und ausputzen. Ist aber wesentlich angenehmer als das Fett-Dreck-Gemisch, wenn man mit Kettenfett schmiert.
Was ich aber festgestellt hab: Eine einfache Schlauchleitung Nemo auf Kette ohne irgendwelche Schlaufen, Kurven oder einfach zu gerade: Der Unterdruck im Behälter ist einfach zu gering um das Öl zu halten: Folge - es tropfte. Zwar 3 Tropfen alle 2-4 Stunden, aber es tropfte. Bei Fahrt und warme Motorluft-Umgebung machte das Öl dünnflüssiger also tropfte der Nemo "automatisch". War auch nicht meine Idee.

Ich hab es einfach so gemacht, längeres Stück und 3 Schlaufen über meiner Tropfstelle. Die Schlaufen bildeten genug Widerstand für den Nemo und den Unterdruck, damit das Öl auch wirklich im Behälter bleibt - wenn ich das so haben will. Lediglich muss ich meist 2x 90° drehen, damit der Nemo schmiert.
Ich drehe aber meist nach einer Fahrt auch wieder eine 90° Grad Drehung zurück. Einfach, weil ich nicht haben will, dass der Nemo im Stand - nach der Fahrt mit heißer Luftumgebung nachtropft.

Falls der Nemo mal Luft gezogen hat, weil man zurückgedreht hat und das Öl komplett aus dem Schlauch wieder im Behälter gelandet ist - sei gesagt: Der Nemo ölt wieder, wenn man wieder Druck durchs Verdrehen aufgebaut hat.
Heißt aber auch: Wenn der Nemo leer sein sollte, Halb oder komplett zurückdrehen bis ein Schlürf Geräusch entsteht und danach wieder runterdrehen. Man bekommt damit noch eine Schmierung zustande, mit dem Restöl im System. Das wäre dann die "Notschmierung" - dann ist der Behälter wirklich leer und MUSS befüllt werden.

Ich kann sagen: Ich musste erst mal versuchen - wie und wo und ob es geht. Ein Montagefehler und dann beseitigt man die Fehler. Man kann net gleich sagen: Nemo is undicht oder das System taugt nix. Der Behälter ist immer dicht und die Schlauchverbindung ebenso. NUR die Schlauchleitung braucht Kurven, Loopings, Schlaufen und ein paar innerliche Tiefpunkte um genug Widerstand fürs Öl zu bieten. Sonst tropft das System "automatisch". Aber dann ist der Behälter nach gut 1000-2000km gleich mal leer.
Schmierintervalle alle 350km ist aber übertrieben. Ich hab alle 300km (auch bei Autobahnfahrten) eher alle 600-700km nachgeschmiert (wenn sonnig) - nach Regen eher 300-350km. Vorher sichtkontrolle und einmal kurz mitn Taschentuch drüberfahren - dann sieht man ob geschmiert werden muss. Zu viel - ist auch nicht gut.. es landet dann anderswo...

Klare Kaufempfehlung meinerseits... vor allem: 1L Öl kostet ca. 10-15€ und wenn man alle 5000km "nur" 25-30ml Öl nachfüllen muss... überdauert die 1L Flasche die meisten Motorrad-Haltedauer und es spart obendrein Treibstoff.

Erstellt am: 28.04.2021
Kaufdatum: 09.09.2019

cobrra nemo 2 montage

entspricht in keiner weise den erwartungen !!
montage gestaltet sich relativ schwierig, da das mitgelieferte material lediglich aus klebepads (die nicht kleben) und kabelbindern die an der hinterradschwinge sehr provisorisch aussehen, besteht. die ölleitung ist aus sehr widerspenstigem material und erfordert einiges an geduld bei der verlegung. das einzige kleine plus ist der ölbehälter, der aber nur durch kauf von originalzubehör befestigt werden kann.
ich finde bei diesem produktpreis könnte man sich etwas mehr erwarten !!

Kommentar
Hallo Herr Kellner,

zum Aufkleben der Klebepads ist auf einen 100%ig entfetteten Untergrund zu achten. Kettenfettreste entfernt man am besten mit Silikonentferner von der Schwinge. Der Schlauch sollte zum Verlegen nicht zu kalt sein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 10.02.2021
Kaufdatum: 27.01.2021

Am dritten Motorrad installiert, funktioniert prima.

Einfache Montage, Halter müsste bei dem Preis dabei sein.

Erstellt am: 19.01.2021
Kaufdatum: 11.01.2021

très bien

Automatisiert übersetzen

Die automatisierten Übersetzungen stehen zur Zeit leider nicht zur Verfügung.

monté sur 1200 thruxton, après un an d'utilisation je peux dire que ça fonctionne très bien, l'adhésif sert juste à positionner , deux colliers plastiques suffisent même sur un bras arrondi à fixer le gicleur, utilisé avec de l'huile de boîte 80w90, le bocal est fixé sur la vis qui fixe le repose pied arrière et le silencieux

Erstellt am: 04.01.2021
Kaufdatum:

top, wenn da nicht....

Der Öler hat bis vor 2 Tagen super funktioniert, easy in der Handhabung und war relativ einfach zu montieren. Gestern musste ich leider feststellen, dass das frisch aufgefüllte Öl komplett über Nacht ausgelaufen ist.

Kommentar
Lieber Louis-Kunde,

wir bedauern den Defekt, senden Sie uns den Artikel bitte zur Überprüfung ein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 17.09.2020
Kaufdatum: 14.04.2020
Bewertung schreiben