Produktbewertung für MTR SX-1 Endurohelm

Bewertung: 3.8 von 5 10

3.8 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Schnäppchen

Erstellt am 05.11.2017 17:13 Uhr

Ich fahre bisher einen Airoh Hybridhelm, der so alt ist, dass ich da gar nicht drüber nachdenken möchte. Aber alle Versuche, einen tauglichen Nachfolger aus dem Bereich Enduro-Supermoto zu finden, scheiterten bisher. Da gibt es keine wirkliche Entwicklung, abgesehen von den Sonnenblenden und + 200 Gramm! Aber ehrlich gesagt stehe ich auf die Hybridhelme nur, weil es stylinggerecht auf eine Enduro/Supermoto drauf gehört. Und weil es für mich als Brillenträger mit Crossbrille leider nicht geht. Richtig taugen tun sie m.E. nach weder fürs Gelände, noch für die Strasse...

Und nun habe ich einen neuen Anlauf unternommen...
Losgezogen bin ich um mir den NEXX X D1 anzusehen - den Laden habe ich mit einem MTR SX1 verlassen.
Der NEXX X D1 konnte mich leider im Geschäft schon nicht überzeugen doch ich entdeckte im Regal dann den MTR SX1. Die zwei Helme spielen in ganz unterschiedlichen Preisligen, aber der MTR muss sich da echt nicht verstecken. Qualitätsanmutung, Passform und Design war für mich absolut o.k. und der Endpreis nach Abzug von der Reduzierung und nochmaligem Rabatt war 56 €!!! Da kann der Schnäppchengeier gar nicht nein sagen!

Sonnenblende: Also bei mir klappt die soweit runter, dass sie sogar meinen Nasenrücken berührt und sooo riesig ist meine Nase nun auch nicht.
Probefahrt: Ich bin unmittelbar nacheinander meinen Alten und den MTR SX1 gefahren um vor allem die Geräuschentwicklung zu vergleichen. Getestet habe ich bis ca. 140kmh auf meiner kleinen Supermoto (kein Windschild o.ä.). Mein alter Airoh pfeifft mit geschlossenem Visier ab 70kmh, weshalb ich es oft einen Spalt offen lasse. Ansonsten Geräuschkulisse wie bei lauten Intergralhelmen, also Gewöhnungssache.
Nun zum MTR: Ab ca. 50 kmh beginnt er zu Rauschen, oder mit dumpfem Grummeln. Das nimmt mit höherer Geschwindigkeit auch kontinuierlich zu. Liegt auch im Bereich Gewöhnungssache. Beim Kopfdrehen, packt in beide Helme der Wind ähnlich, aber das ist bei Schirmchenhelmen halt normal.
Positiv finde ich beim MTR das Visier, das auf jeder Position gut stehen bleibt und dass der Atembeschlag schnell abgebaut wird.
Fazit: So richtig besser als beim Alten ist es eigentlich nicht. Aber um den ca. 15 Jahre alten Vorgänger zu ersetzen, werde ich den MTR wohl behalten.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
03.11.2017

Super Preis-Leistungsverhältnis

Erstellt am 06.09.2017 21:28 Uhr

Die fünf Sterne gibt es für das perfekte Preis-Leistungsverhältnis. Manche von den Leuten, die diesen Helm bewertet haben, erwarten anscheinend für unter hundert Euro den perfekten Helm. Kein Helm dieser Preisklasse kann alle Wünsche hinsichtlich Aerodynamik, Bequemlichkeit und Lautstärke erfüllen und ein Enduro-Helm schon garnicht. Wenn man die Messlatte einen Kilometer hoch legt, muss man auch bereit sein, fünfhundert Euro auszugeben. Für alle anderen, die für kleines Geld einen guten Enduro-Helm sogar mit Visier suchen, ist der SX-1 absolut empfehlenswert. Er sitzt (bei mir) fest und bequem und ich finde ihn relativ leise. Das Visier bietet eine gute Rundumsicht und bei Bundesstraßentempo ist er nicht zu laut und liegt gut im Wind. Für meine 600er Enduro perfekt. Wenn ich mein schnelles Gerät ausparke, nehme ich ohnehin die gute alte Shoei-Gurke.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
04.09.2017

Besser als erwartet

Erstellt am 13.07.2017 22:17 Uhr

Der Helm liegt sehr gut im Wind. Verträgt v-max einer 1190 Adventure.
Da wackelt nix. Regenfahrt hatte ich noch keine, aber er scheint recht gut die zu belüften. Kann ich wirklich weiterempfehlen.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
11.07.2017