Produktbewertung für Procycle Brennraumreiniger 300 ml

Bewertung: 4.46 von 5 30

4.46 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Finger weg

Erstellt am 06.01.2012 19:13 Uhr

Ich habe das Zeug genau nach Dosierungsangaben verwendet.
Etwa zwei Tage später nach einer kurzen Autobahnfahrt, ist es passiert. Während der Fahrt gab es einen lauten Knall, Motor hat sofort abgestellt, Rauchwolke aus dem Auspuff.
Am nächsten Tag habe ich nach der Ursache gesucht, Auspuff abmontiert, da mußte ich feststellen dass an einem der vier Zylinder
die Auslaßventile verbogen und im Auslaßkanal tiefe Riefen vorhanden waren. Daraufhin habe ich die Zündkerze ausgebaut und mußte fetstellen dass die Elektode verschmort gewesen ist.
Also man kann nur erahnen was passiert war.

Dieses Produkt werde ich nicht mehr kaufen.

Kommentar:
Lieber Rudi,

wir bedauern die von Ihnen beschriebene Situation während einer Motorradfahrt.

Der betroffene Brennraumreiniger wird seit vielen Jahren von einem deutschen Markenhersteller exklusiv für uns unter der Marke Procycle hergestellt. Wir verkaufen einige tausend Einheiten hiervon im Jahr. Bislang ist uns keine zweite gleiche oder ähnliche Reklamation bekannt geworden. Gern können Sie uns den Reiniger nebst einer Kopie Ihres Fahrzeugscheines zum Prüfen im Labor an unsere Anschrift Louis GmbH, Rungedamm 35 in 21035 Hamburg zu Händen Torsten Petz einsenden.

Das Auslaßventil verbiegt eigentlich nur, wenn dieses einen Schlag vom Kolben abbekommt. Es könnte in der Führung geklemmt haben. Verschmorte Zündkerzen deuten auf eine Glühzündung hin - Ursache kann ein zu niedriger Wärmewert der Zündkerze sein, ein zu früher Zündzeitpunkt oder ein defektes Ventil sein.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
14.01.2011

lieber finger weg

Erstellt am 25.12.2010 15:06 Uhr

Moin,
hab den Brennraumreiniger gekauft und gleich ausprobiert. Nach der Anleitung hab ich ihn dosiert und bin losgefahren.
Schon nach nur wenigen km ruppelte der Motor Stark und blieb mit einem kräftigen Ruck stehen.
Bei der anschließenden Fehleranalyse habe ich festgestellt das nun wirklich kein Ruß mehr im Motor ist, dieser hat sich nämlich im Ölfilter festgesetzt und diesen vollkommen verstopft. In folge dessen konnte der Schmierkreislauf nicht mehr aufrecht erhalten werden und der Motor hat sich fest gelaufen. Letztendlich musste ich meine alte Kawa nach einem Jahr restaurierung kuputt in die Ecke stellen. Jetzt könnte man sich fragen ob ich mich nicht an die korrekte Dosierung oder Einwirkzeit gehalten habe aber das kann ich nicht bestätigen. auch die geforderte Fahrstrecke nach dem der Öl und Filterwechsel erforderlich ist hab ich nicht einmal zur Hälfte erreicht.

LG Timon

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von: