Produktbewertung für Procycle Kettenspray Weiß, Vollsynthetisch

Bewertung: 4 von 5 35

4 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Zu dünnflüssig

Erstellt am 14.08.2017 20:02 Uhr

Dieser Spray ist zu dünnflüssig,
- schleudert leicht überall hin,
- hält nicht lange auf der Kette,
- muss ständig nachgesprüht werden,
- die Felgen werden schnell dreckig,
- unter dem Motorrad eben so,
- nicht zu empfehlen

Kommentar:
Hallo Jerry,

bitte wenden Sie sich mit dem Spray einmal an eine Filiale im Umfeld. Die Kollegen können
dann das Spray prüfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
01.04.2017

Vor 4 Jahren der größte Müll, jetzt vielleicht besser

Erstellt am 22.01.2014 00:36 Uhr

Habe mir die große 750 ml Dose vor ca. 4 Jahren gekauft, für eine chinesische 125er mit 93 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dafür, dachte ich, tut es das billige Kettenspray auch. Falsch gedacht! Trotz der geringen Beanspruchung war das klebrige Zeug innerhalb kürzester Zeit überall auf der Hinterradfelge, Achse und sogar Speichen. Das ganze Moped war hinten unten total versaut. Nur an der Kette war nichts mehr, alles abgeschleudert.
Ich fahre nun schon gut über 30 Jahre Motorrad und weiß, wo und wie man eine Kette schmiert. Aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Ich habe die fast volle Dose dann verschenkt, denn das Zeug wollte ich nicht mal meinem Fahrrad zumuten.
Ich denke, dass es da sehr große Qualitätsschwankungen gab. Anders kann ich mir die zufriedenen Bewertungen nicht erklären.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:

Mist

Erstellt am 19.01.2011 17:38 Uhr

Dieses Kettenspray nützt nur dem, der es verkauft. Tut mir leid, aber ich glaube zu wissen, wovon ich rede nach bisher ca. 1 Mio. Motorrad-Kilometer. Ganz kurz gesagt: Mist. Spray hält nicht, wird abgeschleudert. Nicht fetten ist besser, bzw. Kotflügel hinten, Kettenschutz, Felge und Nummerntafel werden dann nicht dreckig. Lieber was Gescheites kaufen, Empfehlungen von Gutem sollen hier nicht gegeben werden. Gutes kostet zwar momentan entschieden mehr, ist aber ergiebiger, erfüllt seinen Zweck und ist unterm Strich billiger, weil die Kette länger hält und kein schmieriger Dreck mühsam von der Heckpartie entfernt werden muß.
Geiz ist hier uncool.
Wer die große, dreimal benutzte Dose haben will, dem schenke ich sie.
Ich muß zur Bewertung leider 1 Stern abgeben, da NUll Stern nicht vorgesehen ist.
Motofan

Kommentar:
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihre Artikelbewertung vom 19.01.2011. Wir bedauern, dass Sie die Qualität des PROCYCLE Kettensprays nicht überzeugt. Dieses ist nicht unsere Absicht.

Im aktuellen Kettenspray-Produkttest der renommierten Zeitschrift 2Räder (Ausgabe 01/2011) hat das o.g. Produkt sehr gut abgeschnitten und wurde mit dem 2Räder-Kauftipp ausgezeichnet.

Hier das Fazit der Redaktion:

- guter Verschleißschutz
- gutes Abschleuderverhalten
- noch guter Korrosionsschutz
- gutes Kriechvermögen

Ihre Zufriedenheit mit unseren Artikeln liegt uns sehr am Herzen. Aus diesem Grund senden Sie bitte das PROCYCLE Kettenspray mit einer Kopie des Kaufbeleges an uns zurück. Gemeinsam finden wir sicherlich schnell eine Lösung für Sie.


Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:

Vor allem eins: klebrig

Erstellt am 17.09.2010 16:29 Uhr

Kettenfettsprays haben als größten Nachteil ihre Klebrigkeit.

Was das Schmiermittel daran hindern soll, von der Kette weggeschleudert zu werden, sorgt im Gegenzug dafür, dass auch alles mögliche andere daran haften bleibt (sogar hochgeschleuderte Splittsteinchen, die dann vom Kettenrad zermahlen werden. Und 100% schleuderfest ist keines der Kettensprays, die ich bisher ausprobiert habe. Das ganze Heck, Nummernschild, Schwinge und Felge werden mit hartnäckigen schwarzen Spritzern eingedeckt, die regelmäßige Putzaktionen erfordern.

Die Kette wird von der Klebeschicht nicht nur erst so richtig dreckig, sondern verklebt mit der Zeit sogar so stark, dass sie das Hinterrad bremst. Einfacher Test: Motorrad auf den Hauptständer stellen und kräftig das Hinterrad anstoßen. Ergebnis: Vielleicht eine halbe Umdrehung, dann steht es wieder still.

Einzig Trockenschmiermittel auf Teflon-Basis schmieren die Kette so, wie es sich gehört, nämlich so, dass sie leichtgängig und sauber bleibt. Den höheren Preis und die kürzeren Intervalle, in denen ich nachschmieren muss, sind mir das wert, wenn die Kette dafür in einem sichtbar besseren Zustand ist. Das Hinterrad bleibt bei der Gelegenheit bis auf eine dünne Staubschicht, die sich mit einem Tuch mit einem Wisch entfernen lässt, ebenso sauber.

Kettenölsysteme sind in puncto Schmierleistung allem anderen zwar überlegen, kosten dafür aber auch ungleich mehr Schmutz an der Umgebung, wenn sie nicht penibel perfekt eingestellt sind (und selbst dann noch findet man Ölspritzer überall). Zudem ist die Anschaffung und der Einbau eine große Hürde, die nicht jeder nehmen will.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
10.03.2008

Kettenspray

Erstellt am 23.02.2010 23:06 Uhr

Leider konnte ich das Produkt nie wirklich testen, da die Dose nie funktioniert hat. Auch bei der zweitwn Dose verweigerte der Sprühknopf den dienst. Ich habe noch nie schlechte Erfahrungen mit louis/ den Produkten gemacht, aber dieses Kettenspray war ein Fehlkauf.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von: