Produktbewertung für Saito Bremsbeläge Sinter Mit ABE Diverse Modelle

Bewertung: 3.41 von 5 34

3.41 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Nicht für KLE 500 geeignet

Erstellt am 03.04.2017 07:24 Uhr

Die Beläge sind sehr griffig, aber für Kawasaki KLE 500 nicht geeignet. Kurz vor dem Stillstand, quitschen die Beläge, wie eine defekte Bremstrommel. Da hilft auch kein Bremssattel reinigen, Antiquitschpaste, Kupferpaste oder Keramikpaste. Auf meiner Triumph funktionieren sie wunderbar. Bremsscheibe der Kawa, verträgt sich schienbar nicht mit Sintermetall. Habe jetzt wieder auf Lucas umgerüstet und alles wunderbar.

Auf dem Datenblatt für die KLE 500, sind die Beläge aufgeführt. Ja, sie funtionieren, sind aber sehr unangenehm. Vielleicht ein kleiner Hinweis, für die nächsten Käufer.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
23.03.2017

Quietschende Bremse

Erstellt am 13.05.2016 18:14 Uhr

Habe die Klötze als Ersatz für die Originalen eingebaut.
Bremswirkung ist soweit Okay, kein Unterschied zu den Originalen.
Was wirklich stört ist das Quietschen beim Bremsen auf dem letzten Meter vor der Ampel. Bleche und Antiquietschpaste sind verbaut aber das Geräusch ist nicht zu beseitigen. Bin wieder umgestiegen auf organische eines anderen Herstellers.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

hatten Sie ggf. die Bleche falsch herum eingebaut? Besser als Antiquitschpaste ist auch die Antiquitschfolie von Lucas TRW.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
28.10.2015

Nicht schlecht, aber...

Erstellt am 31.03.2016 15:56 Uhr

Liest man so die bisherigen Bewertungen, könnte man meinen, diese Beläge seien der letzte Schrott.

Dem kann ich mich so nicht anschließen. Die Bremswirkung ist so, wie ich sie an einer Bremse eines 94-er Baujahres erwarte - nicht brachial, aber gut dosierbar, und mit entsprechender Handkraft ist der Biss auch absolut okay.

Mir persönlich ist es viel lieber, wenn ich keine Bremse habe, bei der ich schon mit nur einem Finger Angst haben muss, dass das Vorderrad bei einer Schreckbremsung blockiert...

Bislang bin ich mit diesen Belägen gute 27.000 Kilometer gefahren und habe noch 3,5 mm Belagstärke. Von einem erhöhten Verschleiß, wie ihn andere bemängeln, kann bei mir nicht die Rede sein. Auch sind alle vier Beläge gleichmäßig abgefahren. Da gibt's nichts zu meckern.

Ebenso deutet an meinen Bremsscheiben auch nichts darauf hin, dass diese Beläge die Scheiben irgendwie besonders beanspruchen oder gar zerfressen würden. Riefen oder Rillen finden sich da jedenfalls keine, und auch die Dicke der Bremsscheiben hat mit den Saitos nicht messbar nachgelassen.

Bis dahin hab ich keinen Kritikpunkt. Was aber wirklich nervt, ist das Quietschen beim Anhalten auf den letzten Metern, wenn ich nur noch mit wenig Handkraft bremse. Das klingt dann nicht mehr nach Motorrad sondern nach Eisenbahn...

Meine Bremsanlage ist, wie das ganze Bike, bestens gewartet, die Kolben laufen leichtgängig, Kupferpaste ist dran und auch Antiquietschplatten sind verbaut. Alles recht und gut, aber quietschen tut's halt trotzdem. Auch ein Brechen der Belagskanten brachte keine Besserung.

Je heißer die Temperaturen, umso ausgeprägter ist dieses lästige Phänomen. Sintermetallbeläge neigen von Natur aus eher zum Quietschen als ihre organischen Pendants, aber die Saitos übertreiben es da wirklich.

Daher werde ich diese Beläge auch nicht noch einmal kaufen oder sie anderen empfehlen, auch wenn sie ansonsten preislich wirklich interessant und alles andere als schlecht sind.

Schade eigentlich, denn ohne das Quietschen könnte ich bestens 5 Sterne geben, so aber sind's nur deren drei.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

bitte prüfen Sie einmal, ob Ihre Antiquitschbleche richtig herum montiert sind. Wenn hier kein Fehler vorliegt, wenden Sie sich bitte einmal an unseren Service mit der Bitte um Antiquitschfolie auf Kulanz. Senden Sie dazu bitte den Kaufbeleg Ihrer Bremsbeläge mit.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von: