Produktbewertung für Saito Mikrovlies Batterie inklusive Säurepack

Bewertung: 4.06 von 5 43

4.06 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

solide Batterie

Erstellt am 28.05.2020 14:56 Uhr

Günstig, erfüllt seinen Zweck, Haltbarkeit kann ich noch nicht dazu sagen.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
19.05.2020

Wie versprochen

Erstellt am 04.05.2020 17:01 Uhr

Vorab, zu Lebensdauer kann ich noch nichts sagen, weil ich die Batterie jetzt erst gekauft habe.
Ansonsten war der Ablauf genau wie versprochen. Die Lieferung erfolgte 4 Tage nach Bestellung. Das Nachfüllen der Säure gelang genau wie beschrieben (Beschreibung allerdings nur mit Lupe zu lesen) und dauerte ca. eine halbe Stunde (leichtes Schütteln und Klopfen an dem Plastikbehälter inbergriffen). Dann über Nacht an mein altes TecMate OptiMate 3 Plus Batterie-Ladegerät angeschlossen und morgens war die Batterie voll aufgeladen.
Der Ausbau der alten und der Einbau der neuen Batterie an meiner V-Strom 1000 Bj. 2015, konnte auch von mir (einem Nichtschrauber) problemlos bewältigt werden. Wenn sie jetzt noch die üblicher Dauer von 3-6 Jahren (je nach Winterpflege) ihren Dienst tut, dann ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr empfehlenswert.
Hinweis!
Man muss noch einen Batterie Pfand-Gutschein von 7,50 € dazu erwerben, den man dann bei Abgabe seiner alten Batterie wieder einlösen kann (geht allerdings nicht online, sondern im Shop oder bei einer öffentlich eingerichteten Rücknahme stelle, die dir die Rückgabe auf dem Gutschein bestätigen und dann kannst du ihn zu Louis senden und bekommst den Betrag erstattet).

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
25.04.2020

Der gleiche Ersatz nach 15 Jahren!

Erstellt am 28.04.2020 18:50 Uhr

In meiner Kawa ZZR 600 E7 der baugleiche Saito-Ersatz. Nach 15 Jahren, gut im letzten schon häufigeres Nachladen, war jetzt das würdige Ende angesagt. Sporadisch mit dem ProCharger geladen, manche Winter auch ausgebaut.
Zur besseren Befüllung wurde schon einiges kommentiert. Nie zusätzliche Säure oder dest. Wasser bei der Erstbefüllung zugeben! Dann wird die Batterie geschädigt. 2h mit offenen Stopfen ruhen lassen, dann schließen und vollladen.
Ich hoffe auf zumindest neue 10 Jahre. Übrigens: Die Ladespannung der Lichtmaschine meiner ZZR liegt bei 14,6 - 14,7 Volt.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
14.04.2020

Hat lange gehalten...

Erstellt am 15.04.2020 16:15 Uhr

Mitte 2013 gekauft für eine GSF 1200 DailyDriver - ja, jetzt brauch ich eine neue Batterie. Hat lange gehalten...

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
13.07.2013

Problemlösung bei Säurebefüllung

Erstellt am 04.04.2020 12:02 Uhr

Bei befüllbaren Batterien mit Säure, alle Öffnungskappen entfernen, die komplette Säure-Box aufstecken dass sie gut abschließt, nun läuft erstmals nichts in die Batterie (Vakuum), jetzt mit einem Cattermesser oben jede einzelne Zelle einstechen und schon läuft die Säure sauber hinein, in wenigen Skunden. So kann an zaubern !!!....

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:

gut & günstig

Erstellt am 19.01.2020 14:19 Uhr

Als Ersatzbatterie für GS meines Kollegen gekauft (war tiefentladen), tut wieder wie es soll.

PS: Seid vorsichtig beim Hantieren mit Säure. Selbst kleine Spritzer brennen in nullkommanix Löcher in Shirt + Hose... Fragt jetzt nicht woher ich das weiß :-)

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
15.10.2019

Saito Mikrovlies Batterie

Erstellt am 01.10.2019 09:48 Uhr

Der Service in Wuppertal is Klasse.


Also zu Batterie.

Gekauft... Zuhause ausgepackt und Befühlt... Geht ja Recht schnell...
(Kleine Löcher in den Säure Behälter so fließt die Säure schneller in die Batterie)

5min Stehen lassen...Kappe Drauf.. Ab auf die Ladestation Fertig.

Nur noch der Einbau und die Batterie macht ihre Arbeit.


So nun bin ich gespannt wie lange sie dies mit machen wird.



Danke

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
28.09.2019

Batteriewechsel

Erstellt am 20.06.2019 12:07 Uhr

Nachdem nun meine Originale Batterie zur Kawasaki VN 900 nach drei Jahren den Geist aufgegeben hat, habe ich mich für die Kostengünstige Batterie von Saito entschieden. Bislang kann ich nicht Klagen. Erstbefüllung und auch die Ladung sind Problemlos verlaufen.. die Zeit wird es bringen.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.06.2019

Nicht alles...

Erstellt am 09.04.2019 16:34 Uhr

..was weniger kostet muss auch schlecht sein. Ich nutze diese Art Batterien seit Jahren in allen drei Motorrädern. Im Schnitt halten sie 3,0 bis 3,5 Jahre. Also gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das einige Batterien DOA ankommen, hat man auch bei den teureren. Oftmals werden diese Art Batt. auch falsch in Betrieb genommen. Fängt beim falschen befüllen an (Ups, paar ml. Säure daneben, naja reicht schon aus) bis zum nach dem Auffüllen direkt ins Moped geschmissen und starten wollen...

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.04.2019

Akku ist UNGLEICH Batterie

Erstellt am 28.02.2019 09:31 Uhr

1. Akkus nur mit geringem Ladestrom laden !!!

2. WENN ein Akku 8 AH Amperestunden Stominhalt haben kann
Reichen 2000 mA Miliampere
Also 2 Ampere Ladestrom.
Das Akku ist dann in 4 Stunden
Geladen.

8÷2=4

Bei 4 A Ladestrom dauert das Laden 2 Stunden. IST nicht ratsam, so zu laden. 2 STUNDEN H MAL 4 AMPERE A IST ACHT AMPERESTUNDEN AH.

3. Gelakku sind zu bevorzugen.
Vgl. "BATTERIE"SCHLAMM !!

4. Akkus sind auf rasche Energieabgabe für kurze Zeit
Ausgelegt. Während der Energieausgabe sinkt die Spannung Volt V in dem Akku.

Deswegen immer ein Minütchen bei Startschsäche des Krades warten.

Damit wird Schlammentstehung reduziert.

Und die Zellenspannung Volt v erholt sich etwas.
Je höher die Zellenspannung Volt v
Desto mehr Energie kann bereitgestellt werden.

Ein Krad mit 140 ps
Kann auch stärker beschleunigen
Als ne Möhre mit 34 Ps.

1 ps ist 736 Watt.
Watt ist die Leistung.

Schlammbildung bedeutet IMMER,
dass sich das Energievolumen, also die 8 Amperestunden AH reduzieren.
Über eine Zeit von Monaten, Jahren betrachtet.

Eine erhöhte Kapazität,
Also mehr AH Amperestunden Energievolumen
Belastet das Akku im Startvorgang
Weniger.

Akkus haben intern eine Grösse
Oberfläche, um rasch viel Leistung
Abgeben zu können.
Deswegen sind Akkus intern eher weich Als Bretthart.

Lithium Akkus geben
Rasch viel Energie ab.
Währenddessen sinkt
Die internecSpannung Volt v nicht so
Sehr wie in Herkömmlichen
Akkus.

Von Akku Crash Aufladung ist
Abzuraten, es entsteht viel
Sulfat, Akkuschlamm, der
Unwiderbringlich die
Kapazität Amperestunden
Verringert.

Bei Akku Crash Ladung
Wird die poröse Akkuoberfläche
Stark aufgebrochen.

Amperestunde ah ist SVW Liter l.

Wenn du am Drehgriff "gas"
Gibst , beschleunigt,
Ist das so was wie
Volt v mal Ampere A
Geben.

IMMER DIE EINHEIT
A V H
AMPERE VOLT STUNDE
IN DER RECHNUNG MIT
AUFSCHREIBEN.
DANN KLAOPT DAS AUCH.

IM GEGENSATZ ZUM SCHREIBEN,
BEI MIR....

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
28.02.2019