Produktbewertung für Schuberth E1 Gravity Blue Enduro Helm

Bewertung: 3.42 von 5 42

3.42 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

zufrieden mit Kauf - weiteres bei Saisonstart

Erstellt am 10.02.2019 14:21 Uhr

Den Helm gab es als Restposten in der Gr. 53 mit der passenden Farbe zu meiner F 700GS, was mich zum Kauf im Winter angetrieben hatte. Ursprünglich wollte ich keinen Klapphelm - hatte ich immer für sehr belustigend gefunden, wenn andere da Ihren Schnabel nach oben hin offen hatten - aber gut, mal ausprobieren.
Den zweiten mitgesandten Helm HJC RPHA 11 Bludom Gr. XS (54) habe ich wieder zurück gesandt. Trotz dass dieser eine Nummer größer war, hatte ich mich nicht mehr getraut, diesen Integralhelm ein zweites Mal über meinen Kopf zu ziehen.
Von der Passform und der Verarbeitung des Schuberth E1 Guardian bin ich bis jetzt sehr zufrieden.
Weiteres wird sich zeigen, sobald die Saison bei uns im Schwarzwald spätestens im April beginnt. Werde dann mit meinem Feedback hier zurück kommen.

Beste Grüße,
Christiane

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
27.12.2018

Für den Originalpreis stimmt die Qualität nicht

Erstellt am 25.01.2019 11:12 Uhr

Für den Originalpreis stimmt die Qualität nicht- 759 Euro ist er nicht wert. Hauptkritikpunkt ist der viel zu weiche Enduro-Schirm. Als Vergleich habe ich noch den X-Liter 551, der aber so langsam nach Ablösung verlangte. Da kam das Angebot diesen Helm um 310 Euro im Angebot zu bekommen. Problem war- ich fuhr extra 35km in die nächste Louis- Filiale um ihn anzuprobieren. Das klappte, wollte aber ein andere Dekor haben als im Laden verfügbar- ließ mir das Wunschdekor nach Hause schicken. Online angeblich verfügbar, leider dann doch nicht. Erst auf Nachfrage, wo mein Helm bleibt, bekam ich die Auskunft, gibt es nicht mehr, die versandte Mail kam bei mir leider nicht an. Gab dann leider nur noch in Schwarz für meine Größe (wollte keinen weißen Schirm). Bei 3 Grad minus Probefahrt. Sehr angenehm- dichtet gut ab, Visier beschlägt nicht (Pinlock schon montiert), paßt gut. ABER- gang großer Kritikpunkt. Der Schirm ist viel zu weich. Habe hohe Scheibe an meiner Varadero, da gibt es MINIMALSTE Verwirbelungen, die meinen alten X-Liter nicht im Geringsten stören. Leider diesen teuren Helm schon. Der Schirm wackelt und verwindet sich, ab 90 km/h wackelt mein ganzer Kopf. Wie gesagt, beim X-Lite merkt man überhaupt nichts, da ist der Schild einfach in sich stabiler. Stelle ich mich hin, ist alle ok- also auf nackten Motorrädern wird es funktionieren. Bin ein echt enttäuscht- zumal wenn man überlegt, daß der Helm original 759 Euro gekostet hätte! Da es den X-Lite nicht mehr gibt und mir die anderen Endurohelme mit Visier und Sonnenblende ALLE zu klein sind (mußte auch hier die größte Größe nehmen) werde ich ihn wohl behalten und mir igendwie ein Versteifung für das Schild basteln.

Kommentar:
Hallo Mike,

wenn Ihnen der Helm nicht richtig gefällt, steht Ihnen soweit 100% neuwertig nach einer Probefahrt durchaus noch die Rückgabe frei.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
18.01.2019

Nachtrag zu meiner Bewertung vom 16. Jänner

Erstellt am 24.01.2019 12:36 Uhr

Ich habe das Kommunikationssystem "Schuberth Rider Communication System SRC" einen Tag nachdem ich den Helm erhalten habe ausgebaut.
Jetzt passt der Helm sehr gut, allerdings halt ohne der Kommunikationsmöglichkeit, die ein Entscheidungskriterium für den Kauf war.

Das Kommunikationssystem werde ich an entsprechender Stelle extra bewerten, damit Leser nicht lange suchen müssen, erkläre ich aber auch hier kurz das Problem.

Der original verbaute "Halsabschluss" vom E1 ist viel schmaler als der "Kragen" vom Kommunikationssystem, außerdem passt er sich an den Hals an, was das Kommunikationssystem nicht macht, weil es nunmal ein hartes, formstabiles Innenleben hat.
Das System drückt also gegen den Hals und schnürt die Blutzufuhr ab.

Ein weiterer negativer Effekt ist, dass auch im Nackenbereich der Helm vom Träger weggedrückt wird, wodurch der Helm sich in seiner Querachse dreht, also "nickt".
Der Kinnbereich nähert sich dabei dem Mund/Kinn ("Kusskontakt") und der Stirnbereich wandert leicht über die Augenbrauen.

Wer einen dünnen Hals hat, hat wohl gar nichts zu befürchten, aber sobald man einen (NICHT übermäßig) starken Hals hat, wird es unangenehm.


Zum Helm OHNE Kommunikationssystem:

Passt gut, schließt jetzt besser, aber noch immer nicht perfekt.
Man muss schon darauf Acht geben, dass man auf beiden Seiten ein deutliches "Klick" hört.

Das Kinnband ist der nächste Störfaktor, da der Verschluss ausgesprochen unangenehm gegen den Hals drückt (im Bereich vom Kehlkopf).
Das lässt sich zwar mit ein bisschen herumfummeln verstellen, wird aber nie richtig gut.

Nicht zufriedenstellend ist auch, dass das Visier trotz Pinlock bei den aktuellen Temperaturen (um den Gefrierpunkt) beschlägt obwohl es noch gar nicht regnet!
Bei Regen dürfte es noch schlechter werden.

Gesamt gesehen bleibt nach wie vor ein wenig überzeugender Helm mit schlechtem Preis-Leistungs-Verhältnis.


Den Helm werde ich trotz Rückgabeangebot von Louis behalten (im Gegensatz zum Kommunikationssystem), das liegt aber NUR an fehlenden Alternativen.
Klapphelm mit Schirm ist leider eine seltene Kombination, in diesem Sektor ist der E1 wohl totz seiner Schwächen vorn dabei.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
16.01.2019

Schwere Enttäuschung

Erstellt am 19.01.2019 23:12 Uhr

Ich wollte den E1 bei Louis in Wien Donaustadt kaufen, allerdings hatten sie ihn nicht in meiner Wunschfarbe, somit musste ich mich damit begnügen, im Shop die passende Größe herauszufinden.
61 war zu locker, 59 saß gut, somit war die richtige Größe schon gefunden....dachte ich...

Auf der Louis-Homepage konnte ich den E1 in meiner Wunschfarbe bestellen und auch gleich das Kommunikationssystem "Schuberth Rider Communication System SRC" inklusive Einbau ordern.

Heute kam das sehnlich erwartete Paket und damit leider auch gleich die Enttäuschung...

Der Helm passt mit dem eingebauten SRC nicht!
Die Seitenteile liegen deutlich enger am Hals an als die Originalteile vom Helm und schnüren mir (gefühlt) die Blutzufuhr ab.

Auch der Schließmechanismus vom Klapphelm ist schlecht.
Man merkt, dass eine Seite früher einrastet als die andere und es rastet nicht immer voll ein.
Hat man den Helm auf, muss man ordentlich drücken, sonst geht gar nichts.

Auch das ist ganz anders als beim im Shop getesteten Helm, dessen "Kinn" ganz locker und problemlos satt eingerastet ist.
Ob auch das am eingebauten Kommunikationssystem liegt oder mein Helm einfach nur ein Montagsmodell ist, kann ich nicht sagen, Fakt ist aber, dass es ganz einfach schlecht funktioniert und ich befürchten muss, irgendwann mit einem nur halb geschlossenen Helm herumzufahren.

Mit dem Kommunikationssystem komme ich gleich zum nächsten Minus.
Das Mikrofon ist so eingebaut, dass es eigentlich gar nicht IM, sondern UNTER dem Helm sitzt.
Wurschtelt man es nach dem (mühsamen) schließen des Helmes in den Bereich vor den Mund, wird der Platz zwischen Lippen und Helm auch schon komplett ausgefüllt und man "frisst" das Mikro. Dabei habe ich noch gar nicht den Schaumstoff am Mikro, der noch mehr Platz beötigt!

Ich weiß nicht ob diese Positionierung richtig ist, kann mir aber keinen anderen Platz vorstellen. Unterhalb vom Kinn (außerhalb des Helmes), also dort, wo es eigentlich eingebaut ist, wird es ja wohl nicht richtig sein....oder?

Mein Tipp an alle Interessenten:
Helm entweder NICHT mit dem Kommunikationssystem kaufen oder (falls möglich) im Shop einen fertig aufgebauten Helm probieren.

Sehr schade, das war ein zwar verbilligter, aber noch immer viel zu teurer Fehlkauf :-(

Kommentar:
Hallo Max,

gern tauschen wir den neuwertigen Helm um, wenn die Größe nicht gut paßt.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 2 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
16.01.2019

Top Helm

Erstellt am 10.01.2019 12:32 Uhr

Hab ihn im Shop bestellt, auf dem Kopfumfang habe ich 2 cm drauf gemacht, und sitzt wie eine 1!
Wie er sich beim Fahren verhält, wird sich Zeigen, zur Zeit liegt Schnee...

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
02.01.2019

Top Helm zu einem fairen Preis- klare Kaufempfehlung!

Erstellt am 19.08.2018 12:16 Uhr

Habe den Helm am 17.08.18 in der Filiale Nürberg gekauft.
In den Shop gegangen, Helm aufgesetzt und nach 10 min wieder raus mit dem neuen Helm.

Passt wie angegossen, Verarbeitung angesichts des Preises stimmig.

Aufgrund der anderen, teilweise durchwachsenen Bewertungen war ich sehr verunsichert, ob ich den Helm kaufen soll.

Lasst Euch von diesen Bewertungen nicht beeinflussen!

Habe vor dem E1 7 Jahre einen C3 genutzt, welcher nun allmählich verschließen ist nach ca. 70.000 km.

Der Helm ist im Gegensatz zu anderen Herstellern was Funktion und Ausstattung angeht unschlagbar, deshalb kommt der Preis nicht von ungefähr.

Am Rande: Fahre eine BMW R 1200 GS Adventure mit TT Spoiler, bin 1,92m und habe keine Probleme mit flattern des Schirms.

Würden den Helm sofort wieder kaufen.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
17.08.2018

Schwere Enttäuschung!

Erstellt am 30.07.2018 11:28 Uhr

Hallo ich fahre eine Triumph Tiger 1200 XCA Bj 2018 bin 180 Groß und wollte einen dem Motorrad entsprechenden (Optik) Helm der leise und Qualitativ hochwertig ist.
Also hin zum Louis Schubert E1 gesehen, probiert und gekauft und dann probegefahren...Die Probefahrt begann dann eigentlich sehr gut (Stadtgebiet) doch dann gings heimwerts (ca.50 Km Autobahn u. 20 Km Landesstraßen) und es fing an....
....das Sonnenschutzdach fängt bei ca. 60-70 km/h in jeder der 3 Positionen und bei allen erdenklichen Verstellungen der Windschutzscheibe der Tiger 1200 dermaßen zu flattern an dass man die Armaturen der eigenen Maschine nicht mehr ablesen kann und es einem vorkommt als haut einem die ganze Zeit wer auf den Kopf ...ich hatte noch 2 Tage später Nackenschmerzen) :-(
nimmt man das Sonnendach aber ab sind die Flatterefekte weg und der Helm ist leise. Auch im stehenden fahren (Direkte Windanströmung) ist der Flatterefekt noch da aber ein bisschen besser.

Für mich ging der Helm deshalb am nächsten Tag zurück

Fazit: KEINE KAUFEMPFEHLUNG!!!

+ Sehr gute Belüftung im Oberkopfbereich
+ eigentlich hochwertig verarbeitet
+ Rückgabe mit Geld zurück am nächsten Tag bei Louis

- Sonnenschutzdach = Fehlkonstruktion
- keine seitlichen Abdeckungen am Visier wenn das S-Dach abgebaut wird.
- Zu hoher Preis

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
26.07.2018

Naja . . . . . .

Erstellt am 25.07.2018 07:20 Uhr

Also bei dem Preis sollte man eigentlich einen Klimatisierten Helm erwarten der auf Wunsch den Nacken massiert und die Friese in Form hält. Es ist schon eine Frechheit das man nicht mal zwei Jahre nachdem der E1 auf den Markt kam, 150 Euro weniger bezahlt als zu Anfang. Die Visiermechanik ist jetzt schon so lose das mit einem einfachen Kopfnicken der Deckel zufällt, bei meinem Shoei hält das ganze heute noch super. Beim dem Schirm war ich zu Anfang schon skeptisch weil da Ding aus ca einem MM Material gefertigt ist, da sagte man mir das sei kein Problem. Es flattert ohne ende, wenn es da mal was zum Nachrüsten geben würde wäre ich dabei. Ich hoffe das bei der Visiermechanik kostenlos nachgebessert wird, sonst war das mein letzter Helm von Schubert. Ach eins noch, die Beschlagfreiheit die durch das Pinlock zustande kommen sollte funktioniert am besten wenn es trocken ist. Wenn man denn mal in Regen kommt ist es schnell vorbei mit klare Sicht. Wie gesagt, Naja. . . . . schade bei dem Preis.

Kommentar:
Hallo Sascha,

wir bedauern das Problem, bitte senden Sie uns den Helm zur Überprüfung ein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:

Hervorragend Aerodynamik, WENN er im Wind liegt

Erstellt am 21.04.2018 21:51 Uhr

Die Crux bei diesem Schuberth mit Schirm ist, dass zumindest der obere Teil voll in einer laminaren Strömung liegen muss. Wenn die Abrisskante einer Windschutzscheibe von der Höhe her so liegt, dass die Verwirbelungen auf den Schirm kommen, fängt dieser an zu flattern oder zu vibrieren, was sich auf den ganzen Helm/Kopf überträgt. Dreht man die Windschutzscheibe runter, ist das Problem geritzt und man kann MIT Schirm problemlos 160 km/h Autobahn fahren. Dann liegen der Helm und der Schirm wie ein Brett im Wind.

Fahrer z.B. einer GS Adventure mit voll hochgedrehter Scheibe und Körpergröße unter 180 cm bekommen dann Probleme mit den Wirbelschleppen. Bei meiner aktuellen GS mit 185 Körpergröße und 8/10 heruntergedrehter Scheibe ist es einfach nur perfekt.

Hervorragend ist die Belüftung. Liegt der Helm im Wind, kann (und sollte) man Stirn und Visierbelüftung schließen, weil beide sonst Geräusche erzeugen. Dennoch kommt genug Luft an. Bei anstrengenden (Enduro) Etappen macht man alle Lüftungen auf (Kopf 2-stufiger Einlass und für den Winter abdeckbare Einlässe innen, Visierbelüftung und darunter noch ein Einlass direkt für den Mund) und ist besser als bei jedem anderen Helm, den ich mal gefahren bin, mit Frischluft versorgt.

Die Sonnenblende ist so gut konstruiert, dass man bis ca. 60/70 km/h problemlos mit offenem Visier und Sonnenblende runter fahren kann.

Der Kinnriemen sitzt schön weit vorne - besser als z.B. beim BMW System 7.

Mit der Schirmbefestigung und -verstellung sollte man sich zu Hause erst mal in Ruhe befassen. Das Andrücken der seitlichen Befestigungsnasen des Schirms sollte man mal im Wohnzimmer geübt haben, denn wenn man da nicht richtig ansetzt, hält das ganze nicht und fliegt nachher unter dem Winddruck der Landstraße weg.

Das flache, nicht so veloursartige Innenfutter von Schuberth gefällt mir aus diesem Grund besser als das hochflorige Futter z.B. in meinem Shoei GT Air.

Den Verschluß des Klapphelm sollte man bewußt und kontrolliert schließen, damit BEIDE Zapfen (rechts und links) einrasten.

Bislang nach etwa 800 km überhaupt keine Qualitätsmängel. Solide und hervorragend.

Übrigens ist das Visier optisch sehr gut gelungen. Selbst mit montierter Pinlock-Scheibe wesentlich weniger Verzerrungen v.a. im seitlichen Bereich als z.B. beim BMW System 7 oder Shoei GT Air.

Sehr gutes Sicherheitsmerkmal sind die zahlreichen Reflektorenflächen, z.B. auf der Unterseite des Polsterkragens (für nachfolgende Fahrer), auf der Rückseite und auf der Stirnseite des Helms.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
20.12.2017

Solider Helm mit schönem Design

Erstellt am 12.04.2018 08:50 Uhr

Mit diesem Helm bin ich bisher nur eine kleine Runde von insgesamt etwa 80 km gefahren, überwiegend Landstraße und Stadt. Erstes Fazit: Sitzt gut, dämpft gut die Außengeräusche, solange der Seitenwind nicht zu stark ist. Für einen Klapphelm, den ich grundsätzlich sehr unsexy finde und niemals tragen wollte, trotzdem ein sehr schönes Design, das gut zur Reiseenduro passt. Großes Plus: Der Schirm ist abnehmbar. Die eigenbaute Sonnenblende mit Pinlock war für mich ein Muß. Der Test auf der Autobahn steht noch aus.

Bewertung: 4 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
03.04.2018