Produktbewertung für Stahlbus Öl-Ablassventil

Bewertung: 3.88 von 5 44

3.88 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Endlich gibts sowas!

Erstellt am 15.04.2012 09:55 Uhr

seit einiger Zeit auf der ZX9R Ninja verbaut. schon 3 Ölwechsel damit erledigt. Wirklich kein Gekleckere mehr, keine Ölschrauben die in den Auffangbehälter fallen, Dichtringe die verschwinden ect.
das Wichtigste: das Ölwannengewinde kann nicht drauf gehn, weil die Ölschraube zu fest angezogen wird.
Einzige Negativpunkt - logischer Weise dauert es etwas länger bis das Öl herraußen ist ... aber die paar Minuten spart man wieder weil nix zum Saubermachn ist.

zu der Bewertung vor mir: ob man jetzt zum 1 maligen Montieren nen 16 oder 17 Schlüssel nimmt, wird ja doch recht wurscht sein!

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
01.01.2012

Passt definitiv nicht

Erstellt am 06.04.2012 22:03 Uhr

Ich habe mir dieses Ölablassventil M 12 x 1,25 für die Suzuki LS 650 gekauft. Trotz dort aufgeführter Kompatibilität (Gewindegröße stimmt) passt das Teil bauartbedingt an der LS 650 definitiv nicht. Die LS hat eine Originalablassschraube mit 17er Schlüsselweite, das Stahlbus-Ventil hat 19er SW.
Da sich der Ölablass sehr nah am Motorengehäuse befindet, bekommt man hier bereits die ersten Probleme beim Einschrauben des Ventils, die Schutzkappe lässt sich dann gar nicht mehr auf das Ventil drehen. Weiter geht es dann beim Ölablassen. Da in unmittelbarer Nähe des Ventils der Rahmenunterzug verläuft, ist es unmöglich das Schlauchanschlussstück gerade in das Ablassventil zu stecken.
Das eigentliche Ablass-System ist eine feine Sache, aber nur für Motoren geeignet, wo genügend Baufreiheit vorhanden ist!!
Bitte diesen Artikel nicht mehr für die LS 650 anbieten.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
21.03.2012