Produktbewertung für SW-Motech Hauptständer mit ABE

Bewertung: 3.91 von 5 112

3.91 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Edelschrott

Erstellt am 04.01.2019 15:18 Uhr

Da meine Honda NX 650 RD-02 auf dem Seitenständer eher unsicher steht, dachte ich, ich tue ihr was gutes und kaufe einen Hauptständer.

Die Montage war relativ unproblematisch, als ich fertig war, kam allerdings das böse erwachen.

Zunächst ist dieser Hauptständer eine Fehlkonstruktion aus mehreren Gründen:
1. Man muss ZUERST den Seitenständer ausklappen, dann kann man erst den Hauptständer ausklappen
2. Der Hebel zum aufbocken ist viel zu kurz gestaltet, was es extrem schwer macht, die (lediglich 170kg leichte) Maschine aufzubocken
3. Wenn man es dann mal geschafft hat, sie auf den Hauptständer zu stellen genügt (auf ebenem Untergrund!) ein kleiner Schubser nach vorne mit dem Finger und die Maschine fällt vom Hauptständer. Das liegt daran, dass der Hauptständer nicht weit genug nach vorne ausklappt.

Und das schlimmste von allem: Dafür regulär knapp 200 Euro!

Wenn er seine Funktion ordnungsgemäß erfüllen würde, wäre der Preis durchaus angemessen, aber so ist das für mich ein Fall für die Kategorie Edelschrott oder Fehlkonstruktion

Auf eine Anfrage bei der Kundenhotline wurde mir nur gesagt, ich sollte die Maschine in meiner nächsten Filiale vorzeigen und die würden sich darum kümmern. Das Problem besteht aber darin, dass das Motorrad zur Zeit Saisonbedingt abgemeldet ist.

Aus diesen Gründen kann ich für dieses Produkt definitiv keine Kaufempfehlung geben, muss sogar ganz im Gegenteil davon abraten!

Kommentar:
Hallo Lucas,

ein nachgerüsteter Ständer muß sich den Gegenbenheiten an der jeweiligen Maschine anpassen und erfordert daher manchmal etwas mehr Kraft beim Aufbocken. Wenn das Bike aber nicht auf dem Stander hält, liegt entweder ein Montagefehler vor oder die Ware war fehlerhaft (letzteres ist bei SW Motech die Ausnahme). Bitte senden Sie unserem Kundendienst einmal gute Fotos, welche das Problem veranschaulicnen, wir werden uns der Sache gern annehmen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
03.01.2019

BMW G310GS

Erstellt am 21.09.2018 18:59 Uhr

Mit dem originalen Seitenständer passt der Hauptständer, der Federhalter schlägt jedoch beim Runterschieben vom Hauptständer auf den Auspuff!

Nach der Rückrufaktion, die den Seitenständer betrifft, lässt sich der Hauptständer nur mehr ausklappen, wenn der Seitenständer bereits ausgeklappt ist! Wurde mir auch von SW-Motech bestätigt.

SW-Motech arbeitet an einer zweiten Version, aber der Hauptständer wird leider nicht kostenlos ausgetauscht werden. Die Anbauteile sollen gleich bleiben.
Der neue wird bestimmt auch eine neue Genehmigungsnummer vom KBA erhalten, ich hab meinen bereits in die Papiere eintragen lassen.

Weil SW-Motech die zweite Version nicht kostenlos austauschen möchte bzw. der Hauptständer auch beim Serienfahrzeug gegen den Auspuffkrümmer "schlägt", gebe ich nur einen Punkt.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

bitte senden Sie uns den Kaufbeleg und gute Fotos und vom Anbauproblem, wir werden uns dann eine Lösung überlegen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
15.08.2018

Eine Fehlkonstruktion

Erstellt am 07.06.2018 17:32 Uhr

Mein Motorrad
Triumph Tiger Sport 1050 Bj 2015
Grundsätzlich mechanisch ist der Hauptständer gut gefertigt.
Leider schränkt dieser die Schräglagenfreiheit massiv ein. Dabei fahre ich nur allein. Manchmal mit Koffern also ca. 30kg zusätzlich. Der Hauptständer berührt die Straße etwa zugleich mit den Fußrastern. Mit dem Unterschied das die Fußraster nach oben wegkippen können aber nicht der Hauptständer. Dieser hebelt dann die Reifen aus. Das ist in manchen Situationen sehr gefährlich. Dabei wäre es konstruktiv ein leichtes gewesen den Abklapppunkt weiter nach oben zu verschieben. Im Moment ist das Halteeisen abgebaut damit bekomme ich etwas mehr Freiraum. Aber der Hauptständer liegt jetzt auf der Auspufflasche auf. Das ist noch keine Endlösung.
Ich werde das selbst umbauen weil ich den Hauptständer zur Kettenpflege brauche. Ist aber etwas Feilen und Sägen erforderlich.
Leider habe ich auch eine Weile gebraucht mich an das Motorrad zu gewöhnen und diesen Schwachpunkt zu erkennen sonst wäre das Teil natürlich gleich zurückgegangen.
Wer gerne Schräglage fährt Finger weg von diesem Teil.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

wir werden Ihre Erfahrung gern an den Hersteller weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
01.02.2017

Fehlende Teile und niemand meldet sich

Erstellt am 08.05.2018 17:42 Uhr

Heute mogen den Kundenservice angerufen und seid dem keine Reaktion.
Am Hauptständer fehlen die Gelenke also die wichtigsten Teile.

Sehr entäuscht !!

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

wenn der Lieferumfang des Artikels gemäß Stückliste unvollständig ist, bedauern wir dies sehr - senden Sie uns die Ware dann bitte zum Umtausch ein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
04.05.2018

Einfache Montage, sicherer Stand; Aufbocken Katastrophe

Erstellt am 25.04.2018 17:13 Uhr

Wie immer sehr schnelle Lieferung. Ständer ist sehr einfach zu montieren. Das Motorrad steht sehr sicher...falls man es schafft das Motorrad aufzubocken. Ich hatte schone Motorräder mit Hauptständer und weiß, dass es auf die Technik ankommt, heißt schön das Körpergewicht auf den Hebel bringen und mit einem kleinen Ruck ist das Mopped auf dem Ständer. Das geht bei dem SW-Motech leider nicht, da man 1. das Gewicht zwar auf den Hebel bringen kann, dann aber den Griff auf Höhe der Beifahrerfußraste nicht greifen kann, man muss sich dafür runterbeugen und das Standbein anwinkel und 2. der Hebel viel zu kurz ist um mit dem eigenen Körpergewicht eine Hebelwirkung zu erzeugen. Man kann nur mit maximaler Kraft aus dem gebeugten Rücken heben oder sich jemanden zur Hilfe holen. Für den Notfall sicher möglich, aber für den regelmäßigen Einsatz meines Erachtens total ungeeignet und ein echter Bandscheibenkiller.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
23.04.2018

Sehr schlechte Passform

Erstellt am 03.04.2018 13:48 Uhr

Der erste Eindruck war, dass Verarbeitung und Schweißnähte in Ordnung sind.
Bei der Montage an meiner Hornet Pc 36 (Bj. 2003) kam dann die Ernüchterung. Die Montage selbst ist zwar schwierig, aber schaffbar. Ich frag mich nur, wie man die Feder im letzten Schritt montieren kann, ohne den Lack zu beschädigen?
Die Löcher für die Bolzen passen leider nicht 100%ig genau. Was mich aber richtig stört ist, dass der Ständer eingeklappt an der Kette streift, da der Anschlag zu weit oben ist. So ist eine Fahrt unmöglich!
Ich hoffe der Hersteller nimmt die Kritik ernst und ändert seine Konstruktion entsprechend. Ich muss mir wohl eine Bastellösung einfallen lassen.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

gern leiten wir Ihre Erfahrung an den Hersteller weiter. Wenn Sie den Artikel nicht verwenden können, senden Sie ihn bitte mit Fotobelegen an uns zurück.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
07.09.2017

Dieser Hauptständer für Yamaha MT-01

Erstellt am 01.04.2018 19:46 Uhr

der Anbau war -nach Studium der Teileliste und Einbauanleitung sowie vorherigem "Trockenzusammbau"- einigermaßen machbar.
Das Ergebnis ist allerdings niederschmetternd und frustrierend.
Wer Aufbocken auf Original-Motorrad-Hauptständer kennt bzw. gewohnt ist, tritt den Ständer mithilfe eines seitlich herausragenden Hebels auf den Boden und stemmt/zieht das Krad auf den Ständer. Der normalerweise linkseitig herausragende Hebel ist hier gerade nach oben gerichtet und mit dem Motorradstiefel-bekleideten Fuß keinesfalls direkt erreichbar.
Aufbocken funktioniert bei mir nur mit dieser durchaus zirkusreifen Nummer: Mopped mit linker Hand und Fuß stabil aufrecht halten, Ständer am kleinen links angebrachten Bolzen (ist der vom Hersteller wirklich dafür vorgesehen?) mit der rechten Hand bis auf den Boden drücken, mit dem rechten Fuß dann den oben erwähnten Hebel, wie beim normalen Aufbocken gewohnt, bedienen. Man benötigt aber wesentlich mehr Druck und Kraft als für den gleichen Vorgang bei einem anderen Motorrad.

Meiner Meinung nach ist die Konstruktion eine der Anwender-unfreundlichsten Entwicklungen, die ich jemals gekauft habe und muss allen Ernstes fragen, was sich der Hersteller dabei gedacht hat bzw. ob das Produkt einen Qualitäts-/Gebrauchstest absolviert hat, oder ob auf dem Weg vom ersten Testmuster in die Fertigung was verlorengegangen ist.

Den einen Stern bekommt der Artikel nur, weil er passig gefertigt und anbaubar ist.

Kommentar:
Hallo Ingo,

gern leiten wir Ihre Erfahrung an den Hersteller weiter.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
27.03.2018

Mangelhaft

Erstellt am 17.01.2017 06:23 Uhr

Hab den Hauptständer 2014 gekauft und 2015 an meine Transalp PD10 montiert.
Bestellung und Lieferung durch Louis ok. Montage erfordert einigen Kraftaufwand
geht aber im großen und ganzen. Der Fußhebel ist höchstens 2-3cm lang und damit viel zu kurz um eine ausreichende Hebelwirkung zu erreichen. Aufbocken geht nur mit großem Kraftaufwand oder man muß zu zweit sein.Wenn sie dann mal steht dann steht sie etwas zu steil. Leider bin ich nur einsachtundsechzig groß, meine viel schwerere BMW R100 ist dagegen überhaupt kein Problem auf den Hauptständer zu stellen.
Eine Mängelanzeige bei SW Motech und die bitte um Änderung am Fußhebel
wurde mit dem Verweis auf die ABE abgewiesen und die Aussage das wäre alles mit den Fahrzeugherstellern so abgestimmt kann ich so nicht nachvollziehen.
Deshalb nur ein Stern.

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
30.06.2014

Haptständer Tiger 800

Erstellt am 16.07.2015 09:00 Uhr

Auf geringen Druck geht das Motorrad nach vorne ab. Der Ständer steht aufgebockt fast senkrecht.
Der Ständer ist Schrott jedenfalls für mein Motorrad Triumph Tiger 800.
Jetzt den Originalen bestellt und montiert, passt wunderbar.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

bitte dokumentieren Sie die Problematik durch gute Fotos und senden Sie uns den Ständer damit zur Reklamation ein.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
06.07.2015

Produkt mit vielen Mängel !!!!!!

Erstellt am 21.09.2014 01:44 Uhr

Folgende Probleme traten bei der Montage an meiner Honda Hornet PC36 auf:


1. Schraube für Haltevorrichtung viel zu kurz (kürzer als die originale ---> längere Schraube separat noch gekauft

2. Bohrungen in Haltevorrichtung um 2mm zu klein gebohrt ---> Bohrungen mit Bohrmaschine entsprechend aufgebohrt

3. Wie setzt man die Federn ein, OHNE zweckentfremdung von Schraubendreher, Zange usw.????

4. Anschlagpuffer am Ständer zu flach bemessen (Ständer schleift an Kette ---> zusätzlich eine Schraube in die Puffer rechts und links gesetzt, damit durch den Schraubenkopf mehr Abstand zur Kette gewonnen wird)

5. im aufgebockten Zustand muss man aufpassen, dass das Motorrad nicht wieder nach vorn kippt (ein leichter Stoss nach vorn und der Ständer klappt wieder ein das Bike kippt um ---> Ständer am besten nur in einer Steigung anwenden!!!)



5 Probleme/Mängel, die für ein deutsches Produkt mit sämtlichen Normen und Vorschriften sowie bei dem Preis einfach nicht auftreten dürfen!!!!!

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

gern möchten wir überprüfen, ob an Ihrem Hauptständer ein Fehler vorliegt. Bitte senden Sie uns zu diesem Zweck gute Fotos vom Anbau an louismail (at) louis.de.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von: