Produktbewertung für Dynojet Vergaserkits für Motorräder, Quads und ATV

6 Bewertungen

Dynojet Kit für Yamaha YZF 750 BJ. 1994

Der Einbau des Vergaser Kits braucht es einige Schrauber Fertigkeiten, zumindest die Vergaser Bank muss ausgebaut und zerlegt werden. Eine gründliche Reinigung bietet sich an und sollte unbedingt durchgeführt werden. Der Grundzustand hat bei mir nicht funktioniert, viel zu fett. Ich habe verschiedene Düsen Größen und verschiedene Nadel Stellungen ausprobieren müssen. Dafür ist nach jeder Testfahrt das ganze Prozedere wieder fällig. Letztendlich habe ich eine Konfiguration gefunden mit der ich ganz zufrieden bin. Ein kleines Drehzahlloch zwischen 7-8000 Umdrehungen, doch danach setzt der Nachbrenner ein. Diesen Bereich kann man durch die richtige Gangwahl gut überbrücken... mit Drehzahl zu lösen. In allen anderen Drehzahl Bereichen zieht sie sehr gut durch. Sie dreht nun auch richtig aus und es ist eine Freude die Tachonadel zu beobachten und ein richtig toller Sound der 4 Zylinder bei >10k
Fazit: tolles Ergebnis nach einigen Einstellarbeiten

Erstellt am: 25.07.2020
Kaufdatum: 16.07.2020

Gutes Abstimmkit mit verbesserbarer Dokumentation

Das Kit enthält:

-Bohrer (Für die Vergrößerung der Löcher im Gleichdruckkolben)
-155,160, 165 HD
-Verstellbare Düsennadel
-Buchse, die die Strömungsrichtung des Gemisches optimiert(wird mithilfe von Sekundenkleber welcher enthalten ist, auf die Nadelführung geklebt)


Die beiliegende Dokumentation ist leider ein totaler Reinfall, es gibt diese einmal in Deutsch und in Englisch, leider musste ich feststellen, dass Widersprüche in der Übersetzung entstanden sind.
Das ist sehr Schade und die Abstimmarbeit wird somit nicht erleichtert, letzten Endes durfte ich mein Vergaser fünf mal ein und Ausbauen, was aber auch an der verstellbaren Düsennadel lag! Diese reichert das Gemisch viel zu fett an, selbst in der obersten Kerbe d.h Nadel ist am weitesten unten. Ich empfehle dringlichst eine Originale und nicht verstellbare Nadel zu verwenden. Das hätte mir sehr viel arbeit erspart.

Der Grund für den Kauf dieses Kits war, das nach Anbau eines Leistungskrümmer und K&N Filter meine Dominator nicht mehr optimal lief.

Letzten Endes hat sich die Arbeit allerdings gelohnt und meine Dominator zieht gefühlsmäßig besser unten herum weg, hat ein besseres aber auch aggressiveres Ansprechverhalten und läuft Runder, jeder Dominator Fahrer sollte das Problem im 4 Gang mit Tempo 50km/h kennen...

Fazit: Wer sich für dieses Kit entscheidet muss Nerven und Zeit mitbringen, das Ergebnis ist allerdings sehr zu empfehlen.

Erstellt am: 04.04.2020
Kaufdatum: 19.03.2020

Abstimmung hat gut geklappt

Der Dynojet Kit hat mir geholfen bei der Abstimmung des Motorrades mit offenem Lufi und Mivv GP Auspuff.
Ich bin sehr zufrieden.

Erstellt am: 29.07.2019
Kaufdatum: 12.07.2019

Besser als gedacht !

Nur wer seinen Vergaser ( in Sachen Funktion & Technik ) verstanden hat, kann mit ein bißchen Fingerspitzengefühl, ne ganze Menge aus seiner Kiste an Drehmoment rausholen.
Bei meiner GS 500 E liegt die Power jetzt bei 7000 rpm bis 9500 rpm.
Hier hat sich nach Vergaseranpassung und einer extra Tüte wirklich was getan !
Neuer Filter, Gemischeinstellung & Sync sind ein Muß !!!
Nicht vergessen die Kerzen nach ein paar gefahrenden Kilometern kontrollieren & Gemisch nachregulieren, da sich bei warm gefahrender Maschine ( je nach Fahrweise ) noch mal was am Kerzenbild ändern kann.
( GS 500 E )

Erstellt am: 06.04.2013
Kaufdatum: 15.01.2003

Dynojet GSF 600 Bandit Bj. 96

Ich habe meine Vergaser mit diesem Kit nei eingestellt.
Mit K&N Luffilter ind Streetfighter II Auspuff war einfach keine Laufkultur vorhanden.
Wer den Kit einfach nach Anleitung einbaut, wird unter Umständen enttäuscht werden. Meine Erfahrungen (verschiedenen Bikes/Marken) haben gezeigt, das man bei Vergasereinstellungen nicht so Pauschal rangehen kann.
FAZIT: Dynojet-Kits sind schon in Ordnung, aber nur wenn man(n) auch weiß was man tut.

Erstellt am: 24.07.2010
Kaufdatum: 02.06.2010

merkliche Verbesserung!

eine deutliche Verbesserung der Gasannahme und Laufruhe.
der Einbau ist leicht selber gemacht,jedoch könnte die Einbauanleitung für Nichtmechaniker oder Laien verständlicher bebildert bzw.dokumentiert sein.
Es sollte auch darauf hingewiesen werden,daß die Vergasereinstellung bzw.Synchronität nach dem Einbau notwendig ist.

Erstellt am: 28.10.2009
Kaufdatum:
Bewertung schreiben