Produktbewertung für Foliatec Sprühfolie 400ml pro Stück

22 Bewertungen

Verkleidung

Ich habe mein komplettes Motorrad mit der Sprühfolie vor ein paar Tagen foliert.

Das Ergebnis an sich sieht gut aus.

Die Folie ist einfach zu verarbeiten, auf den Kunststoff Verkleidungsteilen hält die Folie sehr gut. Auf dem Tank jedoch ist die Folie leicht pickelig geworden und ribbelt sich in den beinmulden trotz versiegeler leider bereits ab und wird gräulich.

Daher zwei Punkte Abzug.

Kommentar
Hallo Jonas,

ggf war Ihr Tank nicht 100%ig fettfrei, verwenden Sie Silikonentferner zum gründlichen Entfetten.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 30.07.2020
Kaufdatum:

Absoluter Müll

Ich wollte mit dem Produkt meinen Helm für ein paar Tage weiß folieren, aber das Spray löst den bestehenden Lack auf, der dann ziemlich fiese Wellen wirft.
Absolut unbrauchbar und der Helm, den ich Mitte dieser Saison für 350€ gekauft habe ist jetzt auch ein Fall für die Tonne.
Danke dafür.

Kommentar
Hallo Julian,

die Sprühfolie ist nicht zum Lackieren von Helmen geeignet, dies ist im Artikeltext auch nicht erwähnt. Es dürfte allgemein bekannt sein, dass beim Lackieren von Helmen größte Vorsicht geboten ist - Thermoplasthelme sollten z.B. gar nicht nachträglich lackiert werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 30.10.2019
Kaufdatum: 28.10.2019

Motorrad Verkleidung

Ich hab die gesamte Verkleidung meines Motorrad mit Foliatec Sprühfolie foliert und mit dem Sprühfolienversiegler versiegelt. Das Ergebnis sieht wunderbar aus und hält sowohl bei gutem als auch bei schlechtem Wetter. Die Anwendung ist auch für Anfänger kein Problem und die Folie hält wunderbar in der Waschanlage.

Erstellt am: 15.03.2019
Kaufdatum: 01.02.2019

Einfache Verarbeitung, top Ergebnis

Immer wieder schön zu lesen wenn man die Ware falsch anwendet und dann das Produkt dafür verantwortlich macht. Wenn man es dann angeblich sogar von einem Lackierer besprühen ließ und dabei Nasen entstanden sind, dann hat der Lackierer wohl die Beschreibung nicht gelesen oder er sollte über einen Berufswechsel nachdenken. Die Sprühfolie darf man nicht so dick wie normalen Lack aufsprühen der beim ersten oder zweiten Mal deckt, sondern mindestens vier Schichten besser fünf oder sechs und dann ist jede Schicht so dünn dass überhaupt keine Nasen laufen KÖNNEN. Wenn man sich daran hält ist die Folie auch für Laien wesentlich leichter zu verarbeiten als normaler Lack. Teile fettfrei machen, Dose gut schütteln, Umgebungstemperatur warm genug und nur ganz dünn aufsprühen dann ist auch das Ergebnis perfekt. Ich kann die Sprühfolie nur empfehlen.

Erstellt am: 30.04.2018
Kaufdatum: 13.11.2017

Farbe egal Hauptsache schwarz

Mit der Sprühfolie kann man nicht viel falsch machen. Mitgeliefert wird im Deckel ein zweiter Aufsatz zum Besprühen von breiten bzw. großen Flächen. Zu dem Punk *man kann nicht viel falsch machen* - Man sollte mindestens schon einmal etwas lackiert haben. Selbst wenn das nicht der Fall sist kann man hinterher im trockenen Zustand die Folie von glatten Oberflächen leicht entfernen. Tipp: Sollte die Folie an einer Stelle aufgesprüht sein wo sie nicht hin sol - KEINE Panik, einfach weiter machen. Umso dicker die Schicht umso leichter lassen sich alle ungewolten Stellen reinigen. Stichwort BREMSSCHREIBE. Mit einer dose, sprich 400ml, schafft man ganz entspannt einen Felgensatz. KTM EXC 21Zoll vorne und 18Zoll hinten

Erstellt am: 16.03.2018
Kaufdatum: 22.02.2018

Keine Probleme damit!

Ich habe damit einige meiner Harley Chromteile geschwärzt (Schwarz glanz). Alles hat tadellos funktioniert. Schöne glänzende glatte Oberflächen. Absolut nichts zu meckern. Ging ganz einfach obwohl ich keine Lackierkenntnisse habe. Vermutlich habe ich es richtig (Nach Gebrauchsanweisung) angewendet.

Erstellt am: 28.06.2017
Kaufdatum: 10.05.2017

defintiv nicht für alle Teile geeignet

Also ich habe versucht die Chromblende des Frontscheinwerfers meiner Honda CBF600 NA Pc43 in ein entsprechendes schwarz zu bekommen.

Blende sauber gemacht, eingesprüht, entsprechend trocknen lassen, Vorgang wiederholt, trocknen lassen und dann versiegelt.
Der Nachteil an der Blende: Die Fläche ist nicht durchgehend. Damit sich die "Gummi-/Folienschicht" komplett um die Blende legt, muss man auch die Innenseite der Blende folieren. Es ist bei dieser Art von Bauteil schlicht unmöglich dafür zu sorgen das es hält, denn spätestens wenn man die Schrauben wieder in die Blende setzt hat man sofort einen Angriffspunkt, von dem aus sich die Folie lösen wird. Schließlich möchte man auch einen Blende mal sauber machen, also spätestens wenn ich mit dem Lappen rüber gehe hat die Folie den ersten Riss.

Habe die gesamte Prozedur 3 MAL!!! wiederholt, bei allen das gleiche Resultat.
Bei Felgen o.ä. stelle ich mir die Lebensdauer auch nicht sonderlich hoch vor, schließlich fliegen da auch mal Steine gegen oder man will die Felge reinigen.

Am Ende des Tages hat es mich knapp 3 Stunden gekostet, es war eine riesen Sauerei und von keinerlei Erfolg geprägt. Ich halte das Produkt an dieser Stelle nicht zwangsläufig für schlecht. Bauteile die jedoch Kanten haben oder scharfe Übergänge, sollten damit nicht behandelt/besprüht werden.

Die Schicht ist einfach zu dünn und meiner Meinung nach nicht für Chrom geeignet. Viel zu Anfällig für Kontakte und die Reinigung.

Sicher ein Experiment, aber geklappt hat es nicht.

Erstellt am: 12.04.2017
Kaufdatum: 06.04.2017

Spray

Tolles Produkt zum günstigen Preis, gerne wieder.

Erstellt am: 07.02.2017
Kaufdatum: 30.01.2017

Gute Haltbarkeit

Ich bin nun nachdem ich die Sprühfolie seit über einem Jahr auf dem KFZ habe, sehr zufrieden mit der Haltbarkeit. Die Verarbeitung ging tip-top und die Optik ist nach der Trocknung ebenfalls sehr gut. Die Anleitung wie die Folie am Besten aufgetragen wird, findet man bei Youtube. Wie gesagt die Folie ist seit über einem Jahr auf dem Kühlergrill und den Nabenkappen drauf und hält immer noch, trotz Waschstraße etc.

Erstellt am: 19.07.2016
Kaufdatum: 31.01.2015

nervenzereibend

Ich hab mir für 2 Fender und Tanke pauschal erstmal 3 Dosen geholt falls was daneben geht. Außerdem hatte ich irgendwo gelesen das 900ml für ein Motorrad reichen. Auf Grund des Preises habe ich hier aber nur eine gekauft.

So nun zur Folie. Also Anfangs gut aber als es dann später wurde und kälter und regnerisch hat das nicht mehr hingehauen alles. Es kann sich anscheinend nicht mehr richtig verbinden oder keine Ahnung. Aber dann ein Tag später kam der Tank, es war Sonnig und ca. 18°C. Und siehe da es ist perfekt geworden. Und nicht nur das! Ich hab das über den Heckfender, der echt mies aussah, nochmal eine Schicht drüber gezogen und dann war der auch richtig top. Leider Gottes habe ich vorne die Folie schon abgezogen und dann erst festgestellt das es mit einer erneuten Schicht geklappt hätte. Naja also nochmal 2 Dosen geordert.

Was die kratz Festigkeit angeht, Heckfender wieder eingebaut und tada an den 4 Fixierpunkten gleich die ganze Folie abgerissen. Also nochmal abgeklebt und nachgearbeitet. Nicht mehr so hübsch aber ok da da eh meine Koffer sind ist es nicht so schlimm.

So ein paar Tricks die man hier und auf der Dose nicht finden kann!

- unbedingt auf Temperatur und Feuchtigkeit achten!
- vorher schön mit Alkoholtüchern oder Glasreiniger oder Isopropanol entfetten, nachdem ordentlich geputzt wurde
- ca. 30 - 40 cm Abstand einhalten
- in Schichten arbeiten, sieht erst ab der Dritten Schicht recht gut aus und dann eben noch ein paar drüber ziehen
- bevor es losgeht Dose auf den Kopf und 3 Minuten schütteln, diesen Vorgang zwischen den Schichten wiederholen!
- wenn man zB. Lampen mit übersprüht , und es wieder abmachen möchte, dann macht es ganz und lasst die nicht außer acht weil dann kann man die Folie am Stück einfach ganz leicht abziehen, wenn die Schicht zu dünn ist oder nur kleine Spritzer dann wird es doch sehr fummelig

Erstellt am: 07.09.2015
Kaufdatum: 31.08.2015
Bewertung schreiben