Produktbewertung für Nishua NDX-1 Jethelm

Bewertung: 3.5 von 5 6

3.5 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Äusserst angenehm zu tragen

Erstellt am 04.05.2019 11:21 Uhr

Nach etwa 10 Jahren Nolan N42 musste aufgrund von Verschleiss beim alten Helm ein neuer Jethelm her. Obere Schmerzgrenze 200€.
Ich habe bei Louis etwa 5 ausprobiert und bin bei diesem hängen geblieben.
Mir hat das weiche Futter sofort gut gefallen, und die sehr gute Passform, nirgendwo drückt etwas, es gibt oben einen Lüftungsschlitz (für heisse Tage sehr brauchbar), und das Sichtfeld zu den Seiten ist ausseichend groß.
Beim Fahren sind mir die niedrigen Windgeräusche und die gute akkustische Isolierung aufgefallen.
Beim Fahren auf der Autobahn mit 100km/h (ich fahre eine Piaggio X8 250) ist Nichts zu bemängeln, also ist er der für mich ideale Helm für den Sommer, auch für den (gemäßigten) Winter kann ich mir ihn gut vorstellen
Ich hab ihn durch eine Aktion für nur 127,99€ erstanden.

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
29.04.2019

Perfekter Sitz

Erstellt am 01.04.2019 10:50 Uhr

Nachdem ich schon sehr viele Helme im unterne und mittleren Preissegment probiert hatte stieß ich auf diesen Nishua NDX-1 und er passte wie angegossen und ist auch vom Gewicht angenehm leicht.
Auch bei der Fahrt mit dem Roller in der Stadt ist er überaus komfortabel und ich empfinde ihn als nicht laut.
Für mich perfekt!

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
27.03.2019

Passt wie angegossen - ohne Druckstellen!

Erstellt am 30.11.2018 14:25 Uhr

Ich hatte die Nase voll davon, mir mit meinem normalen Caberg Freeride immer im Regen eine kalte Dusche abzuholen und suchte mir als Ganzjahresfahrer zumindest für den Winter eine Alternative. Aquarium aufm Kopp is' nich, maximal Jethelm mit Visier. Hatte ursprünglich den Nolan N21 Visor Classic im Sinn, der passte auf meinem wahrscheinlich seltsamen Kopf allerdings nur solala. Der Nishua in L saß enger aber eben absolut passgenau - und ohne irgendwo zu drücken, auch nicht an der Stirn wie hier schon mehrfach angemerkt.
Mir hat auch besser gefallen, dass das Visier aufgrund der vorgezogenen Kinnpartie des Nishua Jethelms passig dichter anlag.

Abends konnte ich mich gleich mal bei ca. 100km auf Autobahn und Landstrassen mit dem Helm anfreunden.

Stadtverkehr bis ca. 50 km/h geht auch mit hochgeklapptem Visier - ab ca. 60 gibt's 'ne Packung Trillerpfeifen auf beide Ohren, also spätestens dann Visier besser abnehmen.
Windgeräusche mit geschlossenem Visier im Bereich 80-130 km/h akzeptabel (gegenüber einem Caberg Freeride), ab dann wird es spürbar lauter, aber zumindest nicht in nervenden hohen Frequenzen.
Da das Visier dichter anliegt neigt der Helm im Stand eher zum Beschlagen, aber da gibt es ja Abhilfen.

Für mich "taugt" der Helm absolut - ich brauche jetzt nur noch einen Regenguss um zu sehen/spüren, ab welcher Kragenhöhe das Querwasser bei 120 km/h aufschlägt... ;-)

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
29.11.2018