Produktbewertung für Osborn Polier-Set "Standard" 6-teilig

5 Bewertungen

Mehr schlecht als Recht....

hab versucht mit dem Set zu arbeiten. Jedoch fusseln die Polierbürsten sehr stark.
Ich hätte es besser gefunden wenn man eine kurze beschreibung mit bei gepackt hätte.

Da ich nicht weiß ob ich dieses Set nur falsch handhabe oder es wirklich so schlecht bekommt es von mir 3 Sterne.

Kommentar
Lieber Louis-Kunde,

wir bedauern, dass Ihrem Set keine Anleitung beilag. Diese finden Sie im Onlineshop beim Artikel unter Dokumente. Die neuen Scheiben fusseln zunächst stark, das ist normal.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 17.05.2019
Kaufdatum: 05.05.2019

Man braucht nicht mehr

Ich habe lange mit mir gerungen, ob oder nicht.

Ich bin froh, das ich doch gekauft habe. Da ich klare Ziele habe.
Und diese Ziele sollten jedem klar sein, WAS er denn machen möchte.

Als ehemaliger Verchromer kenne ich die Vorarbeit zwangsweise, wusste also, das so ein Polierset keine Vorbereitung für eine Verchromung schafft. ODER?

Weit gefehlt. Die Vorabreit mit 1500.er Schleifblüte, danach feinschliff mit 2500.er und dann kanns schon losgehen, und das ganz locker und ganz easy auf Alu, Stahl, vor allem Kupfer und Messing spiegelt wie vom Profi poliert.

Aber wie meine Vorschreiber richtig aussagen: Die Vorabreit ist das wichtigste.
Meine 32 Jahre Alten Alu-Deckel an meiner GS 850 waren nach 1 Stunde Vorarbeit und polieren mit dem Set wie Verchromt.

Gabelstandrohre schimmern in sattem Glanz, die Motordeckel spiegeln Kratzfrei.

Allerdings musste ich doch auf eine andere Polierpaste zurückgreifen, meine Wahl fiel auf Autosol Alupolitur, mit der gehts mal richtig gut.

LG
Martin

Erstellt am: 25.02.2012
Kaufdatum: 18.02.2012

Polier set

Einfach super,aber vorbereitung ist sehr wichtig.Alle Flaechen mit Schleifpapier kornung P2000 vorbereiten,dann ist schon auf halbe fertig.Arbeiten mit 2500-3000 um./min mit sehr leichten Druck.

Erstellt am: 15.02.2012
Kaufdatum: 09.02.2012

Die beste Alternative wenn man keine Poliermaschine hat!

Kann meinem Vorredner nur in einer Richtung Recht geben, das man die Finger davon lassen soll wenn man 2 linke Hände hat.
Ansonsten lässt sich Aluminium damit einwandfrei polieren!
Ich bearbeite damit auch Kleinstteile mit Winkellungen. Spanne die Polierscheibe entweder in meine Fräse mit Bohrfutter (auch als Standbohrmaschine nutzbar) ein, oder in meiner Drehbank. Teile werden vorher mit Schleifpapier im Naßschleifverfahren bearbeitet. Grundsätzlich bei Rohteilen zuletzt mit mindestens 1000er Blatt bearbeiten, dann hat man den besten Erfolg! Vorpolieren, anschließend nachpolieren und es glänzt wie verchromt!

Erstellt am: 24.07.2011
Kaufdatum:

Nichts für Anfänger

Empfehlenswert für unverwinkelte kleinere Flächen. Teile welche noch gut in schuss sind sollten allerdings eher mit anderen Mitteln behandelt werden. Leute die nicht sonderlich viel Erfahrung haben mit der Bohrmaschine zu arbeiten sollten ebenfalls zu anderen Mitteln greifen da man sehr schnell Beschädigungen an seinen Bauteilen verursachen kann. Immerhin bekommt man alles mögliche damit seeehr glänzend wenn mans richtig macht.

Erstellt am: 13.02.2011
Kaufdatum: 08.02.2011
Bewertung schreiben