Produktbewertung für Saito Mikrovlies Batterie ohne Säurepack

53 Bewertungen

Hat leider nur 21 Monate gehalten.

Die Batterie hat bis Anfang März 21 gut funktioniert. Bin auch im Winter gelegentlich gefahren. Das Motorrad steht in der beheizten Garage. Aber dann am 1.April 21 machte sie pötzlich Probleme. Auch das Aufladen half nicht.
Am nächsten Tag ging nichts mehr.
Also ab zu Louis. Die Prüfung ergab noch etwas über 3 Volt. Wurde mir dann anstandslos ersetzt.
Mal sehen wie lange die hält.

Erstellt am: 05.04.2021
Kaufdatum: 19.06.2019

Gute Qualität

Günstige und gute Batterie

Erstellt am: 28.03.2021
Kaufdatum: 13.12.2019

Kurze Lebensdauer

Habe die Batterie in meinen Roller verbaut, ab Dezember 2020 hielt Sie die Ladung nicht mehr. musste jeden 2.Tag ans Ladegerät.
im März das endgültige Ende. Die Batterie ist definitiv nicht zu empfehlen, habe nun eine GEL-Batterie verbaut,

Kommentar
Hallo Klaus,

wir bedauern den frühzeitigen Defekt der Batterie, senden Sie uns diese bitte zur Überprüfung ein oder suchen Sie zu diesem Zweck Ihre Louis Filiale auf (Kaufbeleg nicht vergessen).

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 21.03.2021
Kaufdatum: 23.05.2020

Schwach

Leider ist die Batterie innerhalb nicht einmal 2 Jahren eingegangen. Eigentlich schon echt schwach. Die vorherige Yuasa Batterie hat in fast 7 Jahren im Vergleich die Saito um Längen geschlagen. Ist das mittlerweile auch nur noch ein Wegwerf-Artikel? 2 Sterne weil das befüllen gut erklärt war und die Anleitung verständlich. Der Rest allerdings schwache Leistung....

Kommentar
Lieber Louis-Kunde,

Sie haben zwei Jahre Gewähr auf die Batterie, solange sie richtig gewartet wurde. Führen Sie im Winter ca. alle 4 Wochen eine Erhatltungsladung durch? Senden Sie uns den Artikel dann bitte einmal zur Überpüfung ein.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 07.03.2021
Kaufdatum: 17.09.2019

Wer billig kauft, kauft zweimal!

Bei ausgeschalteter Zündung fließt bei meiner SV 650 ein Ruhestrom von 35mA. Das ist anscheinend viel zu viel für diese Batterie gewesen. Sie hat den ersten Winter nicht überlebt. Ende vom Lied eine tiefentladene Batterie mit 0,5V Restspannung, die sich nicht mehr aufladen lässt. Rotz gekaaft...
PS: In meinen 15 Jahren ist das die erste Batterie, die innerhalb von einem Jahr den Geist aufgegeben hat. Wer so faul wie ich ist und die Batterie nicht über den Winter ausbauen will, sollte sich ein anderes Modell kaufen.

Kommentar
Lieber Louis-Kunde,

wenn Ihr Bike einen Leckstrom hat, sollten Sie diesen beseitigen oder die Batterie abklemmen, wenn das Fahrzeug längere Zeit nicht genutzt wird - ansonsten kann es zu Tiefentladung und zum Batteriedefekt kommen. Auch sollten Sie die Batterie im Winter hin und wieder erhaltungsladen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 09.01.2021
Kaufdatum:

SAITO MIKROVLIES BATTERIE

Preislich okay. Macht seine Arbeit.

Allerdings ist die Batterie auf Dauer keine Lösung... Nutze oft mals die Beheitzen Griffe währen der Fahrt...
So hält die Batterie es leider nur 2-3 Monate aus und ab da gehen die Zellen Kaput somit auf dauer kein Einsatz möglich und ein Rägelmässiger austausch muss dann erfolgen.

Kommentar
Hallo Dave,

wenn die Batterie sich während der Nutzung der Heizgriffe entläd, leistet ggf Ihre Lichtmaschine nicht genug, um den Stromverbrauch abzudecken, oder der Spannungsregler ist defekt.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Erstellt am: 07.01.2021
Kaufdatum: 05.01.2021

Scheint ok zu sein

Batterie und Säure in einem Kit -- toll, sollte es für alle Batterien geben.
Das Befüllen mit der Säure ist teils toll und sicher (Aufsetzen der Säure auf die Batterie) teils etwas mühselig (Auslaufen der Säure), mit kippelen und Zusammendrücken die Säurebehälter ging es dann doch ganz gut. Die Idee mit einer Nadel ein Loch in jeder Behälter zu stechen, hatte ich noch nicht gelesen.
Die Anleitung kann man gleich wegwerfen, so klein und qualitativ schlecht gedruckt bringt sie gar nix.
Die Serienbatterie hat 5,5 Jahre gehalten, wenn die Saito 3 Jahre hält, hat sich der Kauf gelohnt (Sonderangebot!!)

Erstellt am: 09.12.2020
Kaufdatum: 06.12.2020

Gute Japanware

Es ist schier unglaublich, wie manche Leute sich die Ohren dabei brechen, ein Säurepaket in eine Batterie zu bekommen. Auspacken, hinstellen. das komplette Paket anstöpseln und das war es dann, schon läuft die Säure in den Akku. Zur Haltbarkeit: Eine Batterie hält tatsächlich länger, wenn sie gepflegt wird. Also einfach mal über Nacht an den Lader hängen, auch wenn der Hobel am Morgen noch gut angesprungen ist.

Und nicht mit 10 Ampere laden, sondern vielleicht mal mit 0,8 bis 1 Ampere.

Erstellt am: 26.08.2020
Kaufdatum: 21.08.2020

Absolut empfehlenswert - hat 6 Jahre gehalten!

Sie wurde im Sommer im Motorrad befindlich immer am Saito ProCharger geladen/erhalten und im Winter ausgebaut im Keller. Ob sie jetzt ihren Geist aufgegeben hat weiss ich nicht, der Mech glaubt, es liegt an der Lima oder dem Laderegler. Zur Sicherheit kaufe ich aber wieder eine neue und genau diese. Passt perfekt in meine SV 1000s und hat mich 6 Jahre nicht im Stich gelassen (bei entsprechender Pflege).

Erstellt am: 26.08.2020
Kaufdatum: 20.08.2014

Befüllen ist extrem schwer

Über die Leistung und Qualität der Batterie kann ich noch nichts sagen. Aber die Anleitung und das Befüllen ist schlicht eine Katastrophe! Die Anleitung ist in Microschrift geschrieben und für mich trotz Brille nicht lesbar. Damit auch ja alles auf eine Seite eines DINA5-Blattes passt. Wozu der Geiz? Und das Befüllen ist zwar "raffiniert", aber es geht nicht wie beschrieben. Ich habe die Säurepackung, wie in der Anleitung beschrieben, versucht zu benutzen. Von wegen man muss die Behälter reindrücken. Da geht gar nichts. Die vorhanden "Stößel" in den Einfüllöffnungen, welche die Schutzfolie durchstecken sollen, sind einfach zu stumpf oder die Folien zu stabil. Erst ein dosierter Faustschlag auf die ganze Fülleinheit hat die Folien durchstoßen. Und dann soll die Befüllung so in ca. 30 Minuten eingelaufen sein. Ok - ca. 1/2 Zentimeter war schnell weg. Aber dann ist stundenlang nichts mehr passiert. Ich habe ein dutzend mal die Batterie mit der aufgesetzten Befülleinheit geschüttelt. Jedes Mal stiegen ein paar Blasen auf und ein Millimeter Flüssigkeitsstand wurde weniger. Hochgerechnet hätte ich das Spiel wohl noch 1-2 Tage machen müssen. Schütteln warten schütteln .....

Ich habe zwischenzeitlich in diversen Forenbeiträgen gelesen, dass andere das Problem auch hatten. Einer hat mit einer Nadel ein Luftloch in jeden Behälter gestochen. Dann lief der Saft. Habe ich also vorsichtig auch bei einem Behälter gemacht. Die Säure lief dann zügig in die Batterie. Also bei den anderen 5 Behältern ebenfalls.

Soweit der erste Frust mit der Batterie. Heute wird sie eingebaut. Mal sehen, ob sie in der Praxis was taugt.

Erstellt am: 23.07.2020
Kaufdatum: 20.07.2020
Bewertung schreiben