Produktbewertung für Stahlbus Öl-Ablassventil

Bewertung: 3.63 von 5 30

3.63 von 5 Sternen

Alle Kundenrezensionen anzeigen



Bewertungen nach Sprachen

Passt nicht an meiner Kawasaki KLX250 (LX250S)

Erstellt am 29.07.2017 16:43 Uhr

Das Teil sieht gut aus und fühlt sich wertig an. Es funktioniert sicher auch gut, wenn man es denn einschrauben könnte. Leider passte die M12er Schraube nict in das M10er Gewinde an der Kawasaki. Das timmt irgendwas in der Zuordnung nicht. Ich habe heute extra nochmal geschaut, die Kawasaki KLX250 (LX250S) steht in der Liste drin, in der Realität passt es aber nicht.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

gern tauschen wir die Ware um.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
24.07.2017

gute Idee aber leider nicht Perfekt

Erstellt am 14.07.2017 11:04 Uhr

Grundsätzlich eine geniale Erfindung, weil Praktisch in der Anwendung (wenns denn Funktioniert), und vor allem zu Schonung des Ölwannengewindes !
Leider ist bei einem meiner Bikes schon zum 2. Mal das Ventil undicht..also wenn die Schutzkappe abgeschraubt wird strömt das Altöl nur so heraus.
Deshalb habe ich sicherheitshalber immer das Schutzkappengewinde mit Gewindedichtmittel eingeschmiert und es funktioniert im Betrieb problemlos. Trotzdem ist das nicht Sinn und Zweck eines Produktes daß das Vielfache mehr kostet als eine herkömmliche Ölablassschraube !

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

wenn Sie keine Dichtheit Ihres Ventils erreichen, senden Sie uns den Artikel bitte zum Umtausch ein, solange er sich noch in der 2-jährigen Gewährleistung befindet.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
12.09.2015

top

Erstellt am 10.07.2017 16:23 Uhr

Sieht in der Verarbeitung sehr hochwertig aus, wenn jetzt nach dem Einbau auch alles dicht ist, freu ich mich auf den nächsten Ölwechsel

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
02.07.2017

Nicht zu empfehlen für Yamaha Virago 535

Erstellt am 31.05.2017 11:19 Uhr

Ich hatte mir das Ventil für meine Virago 535 besorgt, damit der Ölwechsel leichter und schneller geht.
Der Installation ging sehr schnell und auf dem ersten Blick ist die Verarbeitung sehr gut.
Jetzt wollte ich den ersten Ölwechsel machen, beim Abdrehen der Schutzkappe ist mir schon aufgefallen, dass sich einiges an Öl darin gesammelt hat, ist also nicht zu 100% dicht.
Das eigentliche Problem ist jedoch, dass die Virago 535 einen seitlichen Ölablass hat und davor verläuft die Halterung für den Schalthebel. Das Ventil schaut so weit heraus, dass ich keine Chance habe, den Schlauch mit dem Bajonettverschluss anzubringen.

Jetzt werde ich wieder zurück wechseln auf die normale Ölablassschraube.


An das Louis Team:
Bitte nehmt doch das Ventil aus der Zubehörliste für die Yamaha Virago 535 heraus, damit andere Biker nicht vor dem selben Problem stehen.

Bewertung: 2 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
23.05.2017

Schlauch rutscht vom Bayonett

Erstellt am 03.04.2017 09:38 Uhr

Hab den Stahlbus seit ca. 2 Jahren an meiner SC33 montiert und hat seither gut funktioniert.
Als ich den letzten Ölwechsel durchgeführt habe hat sich der Silikonschlauch vom Bayonett Gegenstück gelöst und es sind ca. 1,5 Ltr. Altöl auf den Garagenboden gelaufen. Das warme Öl und die Krümmer haben vermutlich den Schlauch auf geweitet, da keine Schelle vorhanden ist rutscht der Schlauch sehr leicht ab.
Sonst ist es eine gute Sache und auch dicht.
Werde es mal mit einem Kabelbinder oder Draht versuchen für eine Schelle ist kein Platz.
Habe mir das Teil gekauft weil bei meinem Vorgänger Bike sich das Gewinde der Ablassschraube durch häufiges lösen verabschiedet hat.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:

Ventil gut, Lieferumfang weniger gut

Erstellt am 21.03.2017 02:08 Uhr

Das Ventil ist bei mir dicht und funktioniert einwandfrei.
Jedoch war bei der Lieferung leider kein Schlauch inbegriffen.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

gern liefern wir den fehlenden Schlauch nach.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
01.01.2017

Im Prinzip eine gute Idee - allerdings in einigen Punkten überarbeitbar

Erstellt am 02.03.2017 15:20 Uhr

Ich kenne das Produkt nur vom mir vorliegenden Werbeflyer. Zunächst dachte ich über eine mögliche Anschaffung nach und schaute mir die relativ guten Zeichnungen und Abbildung etwas genauer an; dann aber wurde ich in einigen Punkten - theoretisch - nachdenklicher.

1. Nicht alle Motorräder bieten überhaupt genügend Platz für dieses System. Es geht ja nicht nur um das Einschrauben des Ventils und der Kappe - es muss ja auch noch das Ablassgegenstück Platz finden und der Schlauch; ist ein Rahmengurt im Weg, sieht es schlecht mit der zweiten Halbzeit aus.

2. Das System sollte nie wirklich dicht werden; und dies aus zweierlei Gründen. Zum einen scheint die Dichtkugel nicht in einer entsprechenden Gegendichtung zu sitzen (z.B. Teflon). Lt. Zeichnung ist es nur ein Passkugelkonus aus Stahl. Wurde Altöl abgelassen, so befinden sich unter Umständen kleinste Metallabriebe zwischen Kugel und Konus. Bedingt durch die unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten von Federstahl (Druckfeder), Lagerstahl (Kugel), Normalstahl (Ventil) und Aluminium (Motorgehäuse) kommt es hier unweigerlich zu "Temperaturverwindungen" und somit zu Undichtheiten; mit Abrieb etwas mehr als bei "sauberem" Altöl. Aus diesem Grund wurde wahrscheinlich auch die Schutzkappe in weiser Voraussicht mit O-Ring konzipiert.


3. Es findet sich kein Magnet für Späne.

Fazit:

Man sollte dazu übergehen, eine Gleitschraubvariante mit einem 90° frei drehbar abgewinkelten, nach unten gerichteten Ablass-System zu entwerfen, welches zur Abdichtung eine Teflonkugel und einen Teflonpasskonus aufweist. Somit wäre der nötige Platz für so gut wie alle Anwendungsfälle (nicht nur bei Motorrädern) gegeben. Alternativ wäre auch eine superkurze Hohlschraubenabzweigung mit zwei Cu-Ringen möglich, so dass das eigentliche Ventil bereits nach unten weist und in der bevorzugten Stellung festgezogen werden kann. Und - es muss eine Magnetvariante zur Spansammlung mit eingedacht werden; herausnehmbar!

Dann würde ich über eine Anschaffung ernsthaft nachdenken. In der jetzigen Variante kommt ein Kauf für mich aus besagten Gründen nicht in Frage.

Bewertung: 3 von 5

Bewertet von:

Saubere Sache

Erstellt am 23.01.2017 19:28 Uhr

Tolle Qualität und top verarbeitet

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
13.01.2017

noch nie hatte ich so einen sauberen Ölwechsel

Erstellt am 12.01.2017 14:49 Uhr

Ich verwende das Stahlbus Öl-Ablassventil an meiner Kawasaki W650 und bin damit äußerst zufrieden. Es ist beim Ölwechsel schnell gegen die originale Ablasschraube ausgetauscht und hält bis jetzt (ca. 3 Jahre im Einsatz) problemlos dicht. Da ich den Schlauch gleich in den Altölbehälter geleitet habe, geht der Ölwechsel so sauber wie noch nie zuvor vonstatten.
5/5

Bewertung: 5 von 5

Bewertet von:

Gewinde passt nicht.

Erstellt am 12.08.2015 13:38 Uhr

Idee gut, aber leider passt das Gewinde nicht an meine Suzuki GS500. Sollte überprüft werden, ob eine andere Größe passen würde.

Kommentar:
Lieber Louis-Kunde,

Für Ihre Suzuki GS 500 benötigen Sie M14x1.25 - senden Sie uns den Artikel bitte zum Umtausch zurück, wenn Sie eine falsche Gewindegröße erhalten haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Louis Einkaufsteam

Bewertung: 1 von 5

Bewertet von:
Kaufdatum:
25.07.2015